Was ist Klimawandel? Die Kinderuni kommt im Januar nach Wolfhagen

Blick ins Treibhaus Erde

Das Treibhaus des Planeten: Die Kinderuni will Schülern einen Einblick gewähren. Foto: dpa

Wolfhagen. Die Wolfhager Kulturhalle wird im Januar kurzerhand in einen Hörsaal umfunktioniert: Klimawandel steht auf dem Vorlesungsplan. Das Ungewöhnliche: Nicht Studenten, sondern Kinder bevölkern am 20. und 21. Januar den Saal – Kinderuni nennt das die Universität Kassel.

Wer heizt das Treibhaus Erde auf? Wie könnte unser Planet aussehen, wenn wir erwachsen sind? Dozent Stefan Rötzel von der Uni Kassel wird in der einstündigen Vorlesung Fragen auf den Grund gehen, die Kindern auf der Zunge brennen. „Die Kinder sollen experimentieren, mitmischen, für das Thema begeistert werden“, erklärt Jan Henrik Schäfer, der ein Freiwilliges Ökologisches Jahr bei Energie 2000 leistet. Der Verein organisiert zusammen mit den Stadtwerken die Kinderuni. Träger ist die Stadt Wolfhagen.

• Wer kann teilnehmen?

Schüler der dritten bis siebten Klasse können die Vorlesungen im Klassenverband oder als Arbeitsgruppen besuchen. „Die Vorlesung ist für Kinder dieser Altersgruppe aufbereitet“, versichert Manfred Schaub, Geschäftsführer von Energie 2000.

Für Kinder, die außerhalb ihres Schulalltags an der Veranstaltung teilnehmen möchten, wurde ein Sondertermin am Freitagnachmittag festgezurrt. Alle Kinder aus dem Landkreis sowie aus der näheren Umgebung sind in der Kulturhalle willkommen, die bis zu 200 Kinder fasst.

• Wann öffnen sich die Hörsaal-Türen?

Interessierte Kinder, Eltern und Lehrer sollten sich Donnerstag, 20., und Freitag, 21. Januar im Kalender anstreichen. Die einstündige Vorlesung findet an beiden Tagen drei Mal statt.

• Wie hoch sind die Studiengebühren?

Die Kinderuni kostet die Teilnehmer keinen Cent - „bis auf die entstehenden Fahrtkosten zur Kulturhalle“, sagt Manfred Schaub.

• Ist eine Anmeldung vonnöten?

Ja. Das Anmeldeformular zur Kinderuni erhalten Lehrer und Eltern bei Jan Henrik Schäfer von Energie 2000, 05692/987 3255, E-Mail: oeko@energie2000ev.de oder bei Manfred Schaub, 05692/987 3158, E-Mail: manfred.schaub@energie2000ev.de.

Anmeldeschluss ist Freitag, 17. Dezember. (spi)

Quelle: HNA

Kommentare