Planungsbüro befragt Geschäfte und Einwohner

Blick in die Zukunft des Einzelhandels

Schwalmstadt. Die Erarbeitung des Einzelhandelskonzepts der Stadt Schwalmstadt geht in die nächste Runde. Laut Stadtverwaltung wird nun ein Planungsbüro den Ist-Zustand des Einzelhandels erfassen.

Um die Angebotssituation vor Ort aktuell beurteilen zu können, werden vom 4. Februar bis 3. März sämtliche Einzelhandelsbetriebe der Stadt Schwalmstadt durch Mitarbeiter des Planungsbüros persönlich aufgesucht und nach Verkaufsfläche sowie Sortiment erfasst.

Zusätzlich erfolgt eine schriftliche Befragung aller in Schwalmstadt ansässigen Einzelhandelsbetriebe. Dadurch sollen Informationen zur Standortentwicklung in den vergangenen Jahren sowie Einschätzungen und Perspektiven zur Entwicklung der Einzelhandelsstandorte aufgezeigt werden. Die Fragebögen hierzu werden während der Erhebung der Einzelhandelsbetriebe verteilt.

Weiterhin werden zwischen dem 4. Februar und 3. März ausgewählte Haushalte und Passanten in der Stadt Schwalmstadt befragt werden, um das Einkaufsverhalten zu erfassen und qualitative Aussagen zur Einzelhandelssituation aus Kundensicht zu erhalten. Der Datenschutz und die Anonymität werden bei der Befragung gewahrt.

Weitere Entwicklung

Laut Planungsbüro dient das Einzelhandelskonzept dient als Grundlage für die zukünftige Entwicklung der Einzelhandelsstandorte der Stadt Schwalmstadt, vor allem zum Schutz und zur Stärkung der zentralen Versorgungsbereiche Treysa und Ziegenhain sowie der Nahversorgung im Stadtgebiet.

Darüber hinaus wird das Einzelhandelskonzept als gutachterliche Grundlage für die weitere Bauleitplanung Verwendung finden.

Es ist geplant das Konzept im Sommer fertigzustellen und vorzustellen. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare