Aktion dauerte etwa zwei Minuten

Blitzeinbruch in Tankstelle: Diebe erbeuten 600 Schachteln Zigaretten

Melsungen. 600 Schachteln Zigaretten erbeuteten drei unbekannte Täter am Freitagmorgen bei einem Einbruch in eine Tankstelle in Melsungen.

Laut Polizeimitteilung dauert die Tat nur zwei Minuten. Einer der Täter hatte gegen 1.04 Uhr mit einem Vorschlaghammer die Eingangstür der Tankstelle an der Nürnberger Straße mit mehreren Hammerschlägen eingeschlagen.

Ein zweiter Täter hatte laut Polizei eine schwarze Plastikplane dabei. Der Täter mit der Plane und ein weiterer Täter betraten den Verkaufsraum und breiteten hinter dem Verkaufstresen die Plane aus.

Anschließend nahmen die Einbrecher nacheinander die Regalböden aus dem Regal und leerten die Zigarettenschachteln in die Plane.

Anschließend verließen sie mit der mit rund 600 Schachteln Zigaretten gefüllten Plane den Verkaufsraum. Die Polizei gibt den Wert der Zigaretten mit 3600 Euro an.

Täter wurden gefilmt 

Es ist ein Sachschaden in Höhe von 2 500 Euro entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Tat wurde von einer Videoüberwachungsanlage aufgezeichnet. Die Täter können deshalb wie folgt beschrieben werden:

• Täter 1: Ein Täter war laut Pressemitteilung komplett schwarz gekleidet.

• Täter 2: Der zweite Täter trug ein graues T-Shirt mit Kapuze und unter der Kapuze eine rote Baseballkappe. Außerdem soll er eine dunkle Hose und Handschuhe getragen haben.

• Täter 3: Der dritte Täter trug ein schwarzes Blouson, das laut Polizei teilweise grün abgesetzt war. Bei seiner Beinbekleidung handelte es sich laut Mitteilung vermutlich um eine Jeanshose. Er trug ebenfalls eine rote Baseballkappe sowie ein weißes Stofftuch und hatte Handschuhe an. (kam)

• Hinweise an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05 6 81/77 40 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion