Mit Blutspenden Leben retten:

Nur ein kleiner Pieks: Zum 50. Mal spendete Dagmar Götte (vorn) aus Pfaffenhausen Blut, um anderen Menschen zu helfen. DRK-Vorsitzender Matthias Albert (links) und die Bereitschaftsleiter Martina Wedemeyer (zweite von links) und Horst Reuber (rechts) waren bei der Spendenaktion mit dabei. Foto: Privat

Borken. 164 Menschen spendeten in der Gustav-Heinemann-Schule (GHS) in Borken Blut. Darunter seien auch sechs Erstspender gewesen, berichtet Karl-Heinz Völker vom Deutschen Roten Kreuz Borken. Drei Teamärzte und zwei Abnahmeteams waren in der Schule im Einsatz.

Bereits seine 130. Blutspende leistete Dieter Röse aus Nassenerfurth. Für 50 Blutspenden erhielt Dagmar Götte aus Pfaffenhausen eine Auszeichnung. Für die jeweils 10. Blutspende nahmen Ellen Juhlke aus Bad Wildungen, Eugen Just und Detlef Plein aus Borken Ehrennadeln und Präsente entgegen.

Der nächste Blutspendetermin des Roten Kreuzes Borken ist am 29. November ebenfalls in der Gustav-Heinemann-Schule. (red)

Quelle: HNA

Kommentare