Brand in Keller eines Einfamilienhauses in Ehlen

Ehlen. Beim Brand im Keller eines Einfamilienhauses in Ehlen am Mittwochabend wurde ein 26-Jähriger verletzt. Er zog sich Schnittverletzungen zu.

Der Mann hatte kurz nach 22 Uhr die starke Rauchentwicklung bemerkt und seine schlafende 21-jährige Ehefrau und die gemeinsame einjährige Tochter geweckt. Als sich die Familie aus dem brennenden Haus rettete, zog sich der 26-Jährige Schnittverletzungen an der bereits durch Bauarbeiten beschädigten Haustür zu. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Ersten Angaben der Hausbewohner zu Folge hatten sie am Abend im Keller einen Trockner angestellt. Möglicherweise war das Feuer aufgrund eines technischen Defekts an diesem Gerät ausgebrochen. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache werden von den Ermittlern des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo geführt.

Nachdem sich die Familie gegen 22.15 Uhr aus ihrem Haus im Lohweg gerettet hatte, alarmierte der Mann Feuerwehr und Polizei. Durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Ehlen und Dörnberg war der Brand im Kellergeschoss anschließend gelöscht worden. Wie die an der Brandstelle eingesetzten Beamten der Polizeistation Wolfhagen berichten, war das Kellergeschoss des zweistöckigen Fachwerkhauses teilweise ausgebrannt und wies starke Rußschäden auf. Der Schaden wird auf rund 30 000 Euro geschätzt. (ren)

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion