Ursache könnte ein technischer Defekt sein – Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Brand verwüstet in Ellenberg das Zimmer einer 16-Jährigen

+
Überall Ruß: Im Zimmer einer 16-Jährigen aus Ellenberg war der Brand ausgebrochen.

Ellenberg. Aus noch ungeklärter Ursache ist es am Mittwochabend im Guxhagener Ortsteil Ellenberg zu einem Zimmerbrand gekommen. Dabei entstand ein Schaden von 15.000 bis 20.000 Euro. Die drei Hausbewohner blieben unverletzt.

Auslöser könnte ein technischer Defekt gewesen sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kurz nach 21 Uhr hatte die 16-jährige Tochter der Hausbewohner einen Knall aus ihren Zimmer in der unteren Etage des Zweifamilienhauses gehört und hatte auch Rauchgeruch wahrgenommen. Mit ihren Eltern hatte sie sich in der oberen Etage aufgehalten.

Als die Hausbewohner auf den Flur gingen, kam ihnen dichter Rauch im Treppenhaus entgegen. Auch der Strom war ausgefallen.

Sofort riefen sie die Feuerwehr zu Hilfe. Unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Markus Brandenstein rückten von den Feuerwehren Ellenberg, Guxhagen und Büchenwerra 32 Einsatzkräfte aus.

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehrleute, die wegen der starken Rauchentwicklung nur mit Atemschutzgeräten in das Zimmer vordringen konnten, wurde der Brand auf das Zimmer der 16-Jährigen begrenzt. Dort blieben allerdings nur schwarze Wände und Decken sowie verbrannte Einrichtungsgegenstände zurück.

Zum Entrauchen des Gebäudes setzte die Feuerwehr einen Hochdrucklüfter ein. Um versteckte Glutnester aufzuspüren, mussten auch Teile der Deckenverkleidung entfernt werden. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare