Polizei ist häufiger auf Streife – Hinweise erbeten

Brandserie in Spangenberg: Gelbe Säcke standen in Flammen

Spangenberg. Schon wieder brennende Gelbe Säcke in Spangenberg: Laut Polizei wurden die Abfallbeutel am Donnerstagabend von Unbekannten angesteckt. Immerhin gelang es den Anwohnern, den Brand mit Feuerlöscher und Wasser aus dem Gartenschlauch zu löschen.

In den vergangenen Monaten ist es laut Kriminalpolizei in Spangenberg zu sieben Bränden gekommen. Sie alle gehen nach Polizeiermittlungen auf Brandstiftung zurück. Der verursachte Sachschaden wird auf insgesamt rund 120.000 Euro geschätzt.

Seit April brannte es dreimal in der Grünen Straße und jeweils einmal am Burgsitz, in der Schafgasse, in der Brückenstraße und in der Berliner Straße. Brandobjekte waren neben den Gelben Säcken meist Schuppen, in denen unter anderem Holz, Möbel, Gartengeräte und in einem Fall ein Traktor lagerten beziehungsweise untergestellt waren. In einem Fall wurde versucht, das Rad eines Autos in Brand zu setzen. Ein Zeuge bemerkte das Feuer und konnte den Reifen löschen, ehe das gesamte Fahrzeug Feuer fing. Die Brände ereigneten sich zumeist zwischen 22 und 2 Uhr.

Die Polizei hat in Spangenberg und Umgebung die Streifentätigkeit deutlich verstärkt und ruft die Bevölkerung zu erhöhter Aufmerksamkeit auf. (lgr)

Hinweise: Polizei Homberg, Tel. 0 56 81 / 77 40 oder Melsungen, Tel. 0 56 61 / 70 89 0

Quelle: HNA

Kommentare