Brandstiftung am Felsberger Altersheim

+

Felsberg. Wegen einer Brandstiftung am Felsberger Altersheim musste die Feuerwehr in der Nacht zu Samstag ausrücken. Nach ersten Erkenntnissen hatten zwei Jugendliche Benzin in zwei große Industriemülltonnen gegossen und diese dann angezündet.

Den brennenden Kanister warfen sie auf die Straße, wo er lichterloh weiter brannte. Drei Mitarbeiterinnen des Seniorenheimes, die sich in der Nachbarschaft auf einer privaten Familienfeier befanden, hatten dies bemerkt und sofort über Notruf die Feuerwehr alarmiert. Anschließend unterstützten die drei ihre diensthabenden Kolleginnen im Seniorenheim, denn durch offen stehende Fenster war auch Rauch in das Gebäude gedrungen.

Brandstiftung am Felsberger Altersheim

Die Rauchentwicklung aus den mehrere Kubikmeter fassenden Mülltonnen war so stark, dass zwei Zimmer des Altersheimes, bei denen die Oberlichter der Fenster offen waren, völlig verraucht waren. Diese beiden Zimmer in der zweiten und dritten Etage mussten von den Nachtschwestern gemeinsam mit der Feuerwehr geräumt werden. Die beiden Bewohner, von denen einer bettlägerig ist, wurden in leer stehenden Zimmern auf den gleichen Etagen untergebracht.

Viele Bewohner des Seniorenheimes hatten den Feuerwehreinsatz direkt vor ihrer Tür mitbekommen und mussten von den Mitarbeiterinnen beruhigt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Felsberg wurde um 23.46 Uhr alarmiert und war bereits wenige Minuten nach dem Alarm mit insgesamt 22 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Stefan Dippel an der Einsatzstelle. Die Feuerwehrleute löschten die beiden lichterloh brennenden Mülltonnen und unterstützen das Pflegepersonal bei der Räumung und der Kontrolle der Zimmer auf der betroffenen Gebäudeseite.

Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn das Feuer auf das Gebäude übergegriffen hätte und alle 120 Heimbewohner ihre Zimmer hätten verlassen müssen. Über diese Folgen ihres Handelns haben sich die beiden Brandstifter vermutlich keine Gedanken gemacht.

Die beiden dunkel gekleideten Jugendlichen flüchteten, nachdem sie den brennenden Kanister auf die Straße geworfen hatten, auf der Lohrer Straße Richtung Ortsausgang. Die Polizei in Melsungen bittet um Hinweise unter 05661-70890. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare