Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren

Brandstiftung in Wabern: Soko sucht nach Zeugen

Wabern. Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Wabern Anfang Juli laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Inzwischen gibt es eine Sonderkommission „AG Landgraf", die einer konkreten Spur nachgeht.

Für die weiteren Untersuchungen werden dringend Zeugen gesucht: zwei männliche Personen, die sich zur Brandausbruchszeit am 6. Juli gegen 4.15 Uhr in der Gaststätte Piano aufgehalten haben sollen, und Insassen eines VW Golf Cabriolet, die gegen 4 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz Musik hörten.

Wer Hinweise dazu geben kann, wende sich an die Kriminalpolizei Homberg unter Tel. 05681/7740 oder an jede andere Polizeidienststelle. Schriftliche Hinweise gehen an die Online-Wache der Polizei unter E-Mail: ag-landgraf@polizei.hessen.de

Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Ihrer Einschätzung nach haben die Täter skrupellos gehandelt.

Bei dem Brand, der am Sonntag, 6. Juli, gegen 4.15 in der Landgrafenstraße in Wabern ausgebrochen war, konnten sich die acht Bewohner, darunter drei Kinder, rechtzeitig unverletzt aus dem brennenden Gebäude retten. Das Haus, in dessen Erdgeschoss eine Gaststätte befindet, ist unbewohnbar. Der Schaden wird auf mindestens 350 000 Euro geschätzt. Die Homberger Kripo hatte noch in der Nacht die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. (mtg)

Bilder vom Einsatz der Feuerwehr

Feuerwehreinsatz in Wabern - Dachstuhl brannte

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Zerhau

Kommentare