Brandstiftung in Zierenberg: Polizei sucht Zeugen

Zierenberg. Insgesamt sechs an einer linken Außenwand eingelassene Mauerlüfter eines Zierenberger Mehrfamilienhauses an der Langen Straße haben bislang unbekannte Täter am Sonntagmorgen entzündet. Die für Brandstiftung zuständigen Beamten des Kommissariats K 11 suchen nach möglichen Zeugen.

Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag mitteilte, hatte der Hausbesitzer am Sonntagmorgen den Brand bemerkt und ihn der Wolfhager Polizei gemeldet. Die Lüfter sind in einer Höhe von 160 bis 170 Zentimeter in die doppelschalige Backsteinmauer eingelassen. Die Brandstifter hatten auf bislang unbekannte Weise die Kunststofflüfter entzündet, die in Folge selbständig weiter brannten.

Das Feuer konnte sich zwar nicht weiter ausdehnen, jedoch gelangte Rauch und Ruß in die Mauerzwischenräume und breitete sich dann weiter auf die gesamten Etagen der linken Gebäudeseiten aus. Im Erdgeschoss trat der Rauch zum Beispiel unter den Fußleisten hervor, im ersten Obergeschoss kam er aus der Toilette. Der ausgetretene Ruß legte sich in den Räumen auf Wände und Inventar nieder. Nach Einschätzung der ermittelnden Beamten entstand dabei ein Schaden von mehreren Hundert Euro.

Da Rauchgas in die bewohnten Etagen gelangte, ermittelt die Kripo wegen schwerer Brandstiftung. Die Tatzeit lässt sich auf Pfingstsonntag etwa zwischen 3.30 Uhr und 4.30 Uhr eingrenzen, so die Polizeisprecherin.

Die Brandermittler suchen nach Zeugen, die im Bereich des Mehrfamilienhauses Lange Straße 23 verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und möglicherweise Hinweise zu den Brandstiftern geben können. Zeugen mögen sich unter 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen melden. (nom)

Quelle: HNA

Kommentare