Ehemalige Neukirchenerin schreibt aus Brasilien: Ein Land WM-Taumel

+
Dagmar B. Koyro

Schwalm. Für ihre Wahlheimat ist es die WM aller WMs, schreibt die ehemalige Neukirchenerin Dagmar B. Koyro aus Brasilien. Hier ihr jüngster Brief an die HNA-Leser.

Obwohl wir in Juiz de Fora vom Touristenrummel so gut wie nichts mitbekommen – wir hören von der Fussball-WM fast nur über Fernsehen und Internet – ist die allgemeine Stimmung zum Thema, die Hoffnungen, Brasilien wird Weltmeister und die Festlaune der Menschen auch hier im Landesinneren von Minas Gerais mit tonangebend.

Trotzdem werden immer wieder Zweifel laut: Schaffen wir es mit dem Team??

Das deutsche Team wird nach wie vor von den brasilianischen Fußball-Verständigen bewundert und auch als Gegner sehr ernst genommen – man bewundert und fürchtet es! Zwar haben eine ganze Menge Brasilianer beim Spiel gegen Algerien das afrikanischen Team kräftig unterstützt, aber, so jedefalls aus sicheren Quellen hier aus dem Sekretariat, dies nur, weil die Deutschen für die Brasilianer bei einem eventuellen Zusammentreffen im Halbfinale gefährlich werden können. Im Falle eines Algerien-Sieges wäre diese Gefahr jedenfalls schon mal ausgeschlossen.

Sollte es am kommenden Dienstag beim Halfinale dazu kommen, dass Deutschland gegen Brasilien antritt, muss sich selbts der grösste Bewunderer der deutschen Manschaft hier entscheiden, worauf er letzendlich hofft!

Unabhängig, ob es zu einem solchen Treffen kommen wird und wie es ausgehen mag, hat das deutsche Team sich ohne Zweifel schon einen Platz im Herzen vieler Brasilianer erschlichen, indem es die Farben ihrer Hemden auf die Farben eines sehr beliebten Fußbalteams aus Rio de Janeiro ausgerichtet hat – das Schwarz-Rot vom Flamengo. Die Flamengo-Fans jedenfalls sind darüber ungeheuer stolz und sehen es als gutes Omen für ihr Team.

Eines ist den Brasilianern trotz allem klar: Die WM hält viel mehr, als sie versprochen hat. „A Copa das Copas“ wird sie inzwischen genannt, die WM aller WMs (wenn man das so übersetzten kann). Emotional bietet sie den Fans alles, was sie sich wünschen, mit Spannung bis zum Ende und das nicht nur bei Brasilienspielen. Außerdem bekommen wir sehr positive Rückmeldungen von Fans aus aller Welt über die Gastfreundschaft der Brasilianer, das reiche Kulturangebot und die Gastronomie. Viele wollen wiederkommen und sind erstaunt darüber, dass sich die Negativ-Propaganda, die im Vorfeld in der Welt verbreitet wurde, nicht bewahrheitet hat.

Eine Umfrage in São Paulo ergab, dass 98 Prozent aller Touristen sehr zufrieden mit der WM und dem Gastland sind. Im Moment jedenfalls kann die Nation überaus zufrieden sein!

Quelle: HNA

Kommentare