Fertigungs-Ausbau brachte 209 Stellen in Melsungen

B. Braun schuf dieses Jahr 561 neue Jobs

Melsungen. Die B. Braun Melsungen AG hat im Jahr 2010 bundesweit 561 neue Arbeitsplätze geschaffen, davon 209 am Stammsitz Melsungen. Dort entstanden die meisten Jobs in der neuen Fertigungsstätte für Infusionspumpen und Dialysegeräte an der B 83, teilte das Unternehmen mit.

Hintergrund sei der konzernweite Ausbau der Produktionskapazitäten. Dafür hat B. Braun ein milliardenschweres Investitionsprogramm aufgelegt und binnen drei Jahren allein in Melsungen 360 Mio. Euro investiert.

„Dank unserer Zukunftssicherungsverträge, die die Investitionen erst ermöglicht haben, konnten wir so viele Stellen schaffen und den Standort Melsungen weiter stärken“, sagte Konzernchef Ludwig Georg Braun. Per Vertrag haben sich die Mitarbeiter für einen bestimmten Zeitraum zu zusätzlichen Arbeitsstunden verpflichtet. Im Gegenzug erhalten sie eine Gewinnbeteiligung, und das Unternehmen verzichtet während der Laufzeit auf betriebsbedingte Kündigungen.

Der Konzern bildet deutschlandweit derzeit 700 junge Menschen aus, in Melsungen sind es 334 – mit steigender Tendenz, sagte Personalchef Jürgen Sauerwald: Bis zum Start des Ausbildungsjahres 2011 werde in Melsungen das neue Technische Ausbildungszentrum fertiggestellt sein und die Kapazitäten schaffen, mehr Lehrstellen und Praktikantenplätze anzubieten. (asz)

Quelle: HNA

Kommentare