Vierte Gemeinde im Altkreis mit Angebot

Breunas Märchenlandtherme ist neuer Standort einer E-Tankstelle

+
Freuen sich über die neue E-Tankstelle: Bauamtsleiter Ralf Hartmann, Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann und EWF-Geschäftsführer Stefan Schaller.

Breuna. Wer ein Elektro-Auto oder ein E-Bike besitzt, hat in Zukunft auch die Möglichkeit sein Fortbewegungsmittel in Breuna zu laden. Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) errichtete eine E-Zapfsäule an der Märchenlandtherme (Schulstraße 5), die nun offiziell freigeschaltet wurde.

Breuna ist nach Wolfhagen, Naumburg und Zierenberg schon die vierte Gemeinde im Altkreis, die über ein öffentliches Angebot verfügt seine elektrisch betriebenen Fahrzeuge zu „tanken".

Ab sofort können zwei Fahrzeuge gleichzeitig ihr Akkus in Breuna wieder auffüllen. Die notwendigen Freischaltcodes können Bürger und Besucher der Gemeinde in der Märchenlandtherme und im Rathaus erfragen.

Bürgermeister Klaus-Dieter-Henkelmann sieht in der Ladestation für Elektrofahrzeuge auch eine Ergänzung der Infrastruktur. Bei der Eröffnung zeigte er sich deshalb auch glücklich: „Es war auch ein Wunsch der Gremien, dass wir jetzt den Startschuss für die E-Tankstelle geben können. Insgesamt ist es eine tolle Sache für die Gemeinde und auch ein Signal unserer Umweltfreundlichkeit.“

Der Standort an der Märchenlandtherme sei nicht zufällig gewählt. Nach einigen Überlegungen habe man sich hierfür entschieden, da an der Therme tagsüber viel Betrieb sei und so Besitzer von E-Fahrzeugen dieses während des Besuches wieder aufladen könnten.

Gerade für elektrisch betriebene Fahrräder sieht Henkelmann durch den E-Zapfhahn einen Fortschritt. Diese seien in der Gemeinde schon weiter verbreitet als die Elektro-Autos.

Von Maximilian Bülau

Quelle: HNA

Kommentare