Brigitte Zypries und die Sitzfleisch-Attacke

Gündüc Serivan versorgte die Gäste mit Sekt und Orangensaft: von links Ulrike Hund, Volker Wagner, Brigitte Zypries, Winfried Becker und Dr. Edgar Franke.

Melsungen. Folgt mir eigentlich jemand aus Melsungen? Das fragte die Justiziarin der SPD-Bundestagsfraktion Brigitte Zypries am Sonntag im sozialen Netzwerk Facebook.

Lauter nette Tischrunden beim Frühlingsempfang des Melsunger Stadtverbandes der SPD gaben der ehemaligen Bundesjustizministerin die Antwort: Ihre Rede zum Thema „Frauen in der deutschen Politik“ wollten viele Melsunger hören, unter ihnen auch jene, die in der Stadthalle selbst das Wort ergriffen: Stadtverbandschef Volker Wagner, Bundestagsabgeordneter Dr. Edgar Franke und die Melsunger Bürgermeisterkandidatin Ulrike Hund.

Prosteten sich gut gelaunt zu: Die Melsunger Stadtverordnete Dr. Renate Mahler-Heckmann und Anita Obijou.

Die in Kassel geborene Brigitte Zypries kam mit der Regiotram und lobte den Silberpfeil und den Haltepunkt Bartenwetzerbrücke: „super, toll“. Dann beeindruckte die Darmstädter Bundestagsabgeordnete mit Kenntnissen über die Bartenwetzerstadt, in der ein Onkel von ihr wohnt und die sie schon als Kind besuchte. Schließlich hielt die Politikerin ihren Vortrag: kurz und knapp orientierte sich der an 150 Jahren Geschichte rund um Frauenrechte, Geschlechterrollen und Sozialdemokratie. Fast war der Vortrag schon zu Ende, da kam es knüppeldick: Hervorragend qualifizierte Kandidatinnen wie Ulrike Hund, die jede Menge Lebenserfahrung gesammelt hätten, müsse der Einstieg auch in die Kommunalpolitik erleichtert werden. Und wie? Hinter der Antwort darf man eine reiche Kenntnis der kommunalpolitischen Szene vermuten: Gute Entscheidungen schnell zu treffen, wünscht sich Brigitte Zypries für die Kommunalpolitik. Denn was man sich dort manchmal zumute, seien Sitzfleisch-Attacken, oft frei nach dem Spruch: „Es ist schon alles gesagt, aber nicht von mir.“ Auf Brigitte Zypries trifft das nicht zu: Sie hatte nicht nur viel Neues zu sagen, sondern bekam auch viel Beifall dafür.

Quelle: HNA

Kommentare