Markt in Niedenstein: Märchenfiguren stehen Pate für Aktion

König Drosselbart und seine Prinzessin: Die Märchenfiguren stehen Pate für die Aktion „NiedenSteine“. Im Hintergrund der Obertorplatz, auf dem am 6. April der Kreativmarkt stattfindet.

Niedenstein. Es soll bunt werden rund um Niedenstein: Dazu beitragen soll der Kreativ- und Handwerksmarkt, der am Sonntag, 6. April, auf dem neugestalteten Platz am Obertor in Niedenstein stattfindet.

Neben vielen kreativen Köpfen, die ihre Waren zum Verkauf anbieten, können die Gäste des Marktes von 11 bis 18 Uhr auch selbst in der Kreativwerkstatt Hand anlegen.

König Drosselbart und seine Prinzessin haben zu diesem Anlass die „NiedenSteine“ im Gepäck - eine Aktion, die dazu beitragen soll, Wanderwege und markante Punkte in Niedenstein aufzuwerten, sowie die Verbundenheit mit dem natürlichem Element zu demonstrieren.

Dabei werden Steine, Basaltklumpen und Kiesel mit bunter Farbe bemalt oder umhäkelt. Auf den Steinen sollen Tiere, märchenhafte Gestalten, Gesichter oder Formen entstehen. Den Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Steine, die am Tag des Kreativmarktes entstehen, werden später ihren Platz entlang der Extratour H5 zum Habichtswaldsteig rund um Niedenstein finden, um den Wanderer auf seinem Weg immer wieder mit den kleinen Besonderheiten zu überraschen. Jeder kann sich an der Aktion beteiligen.

Die Idee der NiedenSteine entstammt ursprünglich dem Marketingbeirat der Stadt. Als ein Wiedererkennungsmerkmal für die zu Niedenstein gehörenden Stadtteile sollte der NiedenStein in der Zukunft auch als Schmuckelement bei innerörtlichen Informationspunkten mit auftauchen. Die Überlegung war, etwas für die Stadtteile zu finden, das den Ort optisch aufwerten könne und zudem authentisch sei.

Wieder Luftkurort

Zu Beginn des Marktes wird Niedenstein das Prädikat Luftkurort erneut verliehen. Um 11 Uhr übergibt Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke im Bürgertreff das Prädikat an Bürgermeister Lange. (ula)

Quelle: HNA

Kommentare