Brücke über die Eder spiegelglatt: Behinderungen aber keine Unfälle

Stadteinwärts gesperrt: Die Ederbrücke war am Donnerstagmorgen wegen Glätte gesperrt.

Fritzlar-Homberg. Schnee und Eis behinderten am Donnerstag den Berufsverkehr in den frühen Morgenstunden auf den Straßen des Kreisteils Fritzlar-Homberg. Dennoch: Unfälle aufgrund der schwierigen Straßenverhältnisse gab es nach Angaben der Polizei in Fritzlar und Homberg nicht.

Über Behinderungen berichtete die Autobahnpolizei Baunatal an der Auffahrt der A 49 in Richtung Kassel. Nach Darstellung der Polizei hatte sich gegen 7.20 Uhr ein Laster quergestellt. Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Borken rückten aus, räumten rund um den Laster Eis und Schnee zur Seite, streuten eine Extraladung Salz unter die Reifen, und schon ging es weiter. Gegen 8.10 Uhr war die Auffahrt wieder frei.

Gesperrt war ab 8.45 Uhr die Ederbrücke in Fritzlar. In Richtung Innenstadt gab es an der Steigung aufgrund der Glätte für manche Autos keine Weiterkommen mehr. Ansonsten waren die Autofahrer im Altkreis umsichtig unterwegs, so dass die Polizei keine Unfälle wegen Glätte registrierte. (ras/bas)

Quelle: HNA

Kommentare