Christine-Brückner-Schule: Schüler der Klassen 3 und 4 im Wettbewerb

Bücher für die besten Vorleser

Strahlende Gesichter: Stolz zeigen die Teilnehmer des Vorlesefinales aus den Klassen 3 und 4 die Bücher, die sie als Belohnung für ihre Leistungen bekamen. Foto:  nh

Bad Emstal. Schüler der Klassen 3 und 4 der Christine-Brückner-Schule trafen sich jetzt, um die besten Leser der Jahrgänge zu küren.

Bereits im Vorfeld hatten klasseninterne Auswahlen stattgefunden, bei denen jedes Kind seiner eigenen Klasse vorgelesen hatte und anschließend in den Kategorien flüssiger Vortrag, angemessenes Tempo, Betonung und Personen unterschiedlich gelesen, von seinen Mitschülern bewertet wurde. Einen Zusatzpunkt konnten die Kinder erlangen, wenn sie es schafften, während des Vorlesens Blickkontakt zum Publikum herzustellen.

Schließlich war es soweit: Vor den kritischen Augen und Ohren einer sechsköpfigen Jury, bestehend aus Schülern, Lehrern, Lesepaten und Eltern, lasen jeweils die drei Klassenbesten. Aus der 3a traten Sofia Schild, Adriana Brede und Jasmin Flecke an; aus der 3b lasen Robin Fiedler, Dilay Ince und Julius Vogt. Die Klasse 4a wurde von Leonie Berninger-Rüppel, Elena Reinecker und Hanna Siegmann vertreten, während aus der 4b Isabel Bechtel, Michel Diez und Sharon Riede vorlasen.

Nachdem alle zwölf Kandidaten vorgelesen hatten, standen die Sieger fest. Die drei Besten des Jahrgangs 3 sind in diesem Jahr Robin Fiedler, Dilay Ince und Julius Vogt. Im Jahrgang 4 hatten Sharon Riede, Elena Reinecker und Isabel Bechtel die Nase vorn. Die Gewinner wurden mit einem Buchgeschenk belohnt, auch die Nichtplatzierten erhielten nach der Siegerehrung ein Buch als Trostpreis in. (red)

Quelle: HNA

Kommentare