Melsunger sollen Ideen für Neugestaltung einbringen

Melsungen. Für die geplante Neugestaltung des Geländes am Sand sowie des Fulda-Ufers in Melsungen sollen in einer Bürgerversammlung Ideen gesammelt werden. Darauf verständigte sich das Parlament am Montag. Die Grünen hatten in einem Antrag angeregt, dazu auch eine Arbeitsgruppe zu bilden.

Von der FWG lag darüber hinaus ein Antrag vor, auf der nördlichen Parkfläche am Sand Stellplätze für Wohnmobile auszuweisen. In Melsungen gebe es leider noch immer keinen Ort für durchreisende Touristen, bedauerte Stefan Witzel (FWG).

Dieser Forderung folgte die Mehrheit der Stadtverordneten jedoch nicht.

„Wir sollten uns auf ein Ziel fokussieren“, sagte beispielsweise Dr. h.c. Ludwig Georg Braun. Ein Planungsbüro sollte Vorschläge erarbeiten. Die Wünsche der Melsunger könne man einfließen lassen.

„Wenn wir wollen, dass das nix wird, müssen wir noch mehr reinpacken“, meinte Bernhard Lanzenberger (CDU). Ein Wohnmobil-Platz sollte besser in ein Gesamtkonzept aufgenommen werden.

„Wir sollten uns über die Zielrichtung einigen sein und dies dem Planungsbüro an die Hand geben“, erklärte Burkart Meyer-Stagneth (Die Grünen).

„Es ist ein großes Projekt, wir sollten nicht jetzt schon durch einen Wohnmobil-Platz Vorgaben machen“, schloss sich Volker Wagner (SPD) an. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare