Bürgerinitiative mit Informationen über sechsspurigen Ausbau der A 49

Edermünde. Im Bundesverkehrswegeplan 2030 für Nordhessen, der in der vergangenen Woche von Hessen Mobil in Kassel vorgestellt wurde, gibt es offenbar auch weitere Informationen zum künftigen sechsspurigen Ausbau der A 49 zwischen Kassel-Waldau und Baunatal-Hertingshausen.

Das berichtet Günther Schumann von der Interessengemeinschaft Lärmschutz A 49 (IgL) in Edermünde-Holzhausen. Er lädt gleichzeitig ein zur nächsten Sitzung der IgL, die am Donnerstag, 21. April, ab 19.30 Uhr im Vereinsheim am Sportplatz in Holzhausen/Hahn stattfinden wird.

„Wir werden die Informationen zum projektierten sechsspurigen Ausbau der A 49 in den Kontext des gesamten A 49-Ausbaues stellen“, kündigt Schumann an. Unter anderem sind in dem Papier des Bundesverkehrsministeriums Zahlen zum erwarteten Verkehrsaufkommen ab 2030 genannt, wenn die A 49 an die A 5 angeschlossen wird.

Die Interessengemeinschaft Lärmschutz hat am Donnerstag außerdem auf der Tagesordnung

• den Stand der Arbeiten über einen neuen Lärmschutzwall an der A 49,

• die Ergebnisse des Lärmschutzplans Hessen,

• die Möglichkeiten einer Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan durch die IgL,

• die für 2016 geplanten Aktivitäten der Igl. Die Sitzung ist öffentlich.

Quelle: HNA

Kommentare