Wahl in Homberg

Er will die Stadt mit Leben füllen: Bürgermeisterkandidat Dr. Nico Ritz

Sein Lieblingsbild: Dr. Nico Ritz hat sich für dieses Bild, auf dem er mit seiner Frau Elke und Sohn Noah zu sehen ist, entschieden.

Homberg. Sein Lieblingsort in Homberg ist ein Platz am Esstisch seiner Eltern und bei der Wahl in Homberg gegen vier Gegenkandidaten anzutreten, das nimmt Bürgermeisterkandidat Dr. Nico Ritz sportlich. Für die HNA ergänzte er 20 Satzanfänge:

1. Wenn ich an Homberg denke, dann... denke ich an meine Heimat: hier bin ich aufgewachsen und zur Schule gegangen.

2. Ein Lieblingsplatz in Homberg... ist mein Platz am Esstisch meiner Eltern.

3. Mit genügend Geld würde ich als Bürgermeister zuerst... sehr überrascht sein, weil ich eine weitaus einfachere Aufgabe antreten würde als gedacht und dadurch viele Dinge, die sich unter den aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nur mit hohem persönlichen Engagement, mühsamer Detailarbeit und nachhaltiger Sanierungserfahrung erhalten oder realisieren lassen, viel einfacher organisiert werden können.

4. 22 Dörfer, eine Stadt, das ist politisch... brisant und reizvoll zugleich, weil man einerseits viele unterschiedliche Interessen unter einen Hut bringen muss und andererseits jeder Ortsteil einzigartig ist, aber gerade diese Vielfalt Hombergs sehr interessant macht.

5. Der Rettungsschirm ist für Homberg... eine echte Chance, die Schulden der Stadt deutlich zu reduzieren und so wieder mehr Handlungsspielraum für die Zukunft zu gewinnen.

6. Die Situation in der Altstadt... kann dadurch verbessert werden, dass intensiv gemeinsam mit denjenigen gearbeitet wird, die zu ihrer Belebung beitragen können, also insbesondere mit den Einzelhändlern, den Gastronomen und den Hauseigentümern, aber auch mit den Kulturschaffenden, den Schulen und den Sportlern, weil es in erster Linie darauf ankommt, die Altstadt mit Leben zu erfüllen.

7. Das Thema Kasernengelände... ist zwar aktuell insgesamt verfahren, aber auflösbar, wenn es gelingt, schnell ein wirkliches Konzept für das Areal zu erarbeiten, bei dem eine nachhaltige Entwicklung im Vordergrund steht, die Homberg dauerhaft voranbringt und qualifizierte Arbeitsplätze entstehen lässt.

8. Die politische Streitkultur in Homberg... wird sich deutlich verbessern, wenn die Streitenden Vertrauen in die Arbeit, die Kompetenz und die parteipolitische Neutralität des Bürgermeisters haben.

9. Die wichtigste freiwillige Leistung der Stadt... ist nicht auf einen Punkt zu reduzieren, weil das „Gesamtpaket“ stimmen muss, das Homberg zu einer lebens- und liebenswerten Stadt macht.

10. Der Freizeitwert in Homberg... kann verbessert werden, wenn alle verstehen, dass erst gute Freizeitmöglichkeiten die Stadt als Ort zum Wohnen und Leben attraktiv machen.

11. Vom Schwalm-Eder-Kreis erwarte ich,... dass der Behörden- und Schulstandort Homberg weiter gestärkt wird, dass wir gemeinsam an der Optimierung bestehender Einrichtungen arbeiten und dass wir in Fragen der Integration und der sozialen Sicherung noch stärker zusammenarbeiten.

12. Die Zukunft der Stadt liegt für mich... vor allem darin, die Menschen wieder stärker für sie zu begeistern.

13. Wenn ich hier im Ort alt wäre,... wünschte ich mir, dass ich mir um grundsätzliche Bedürfnisse wie medizinische oder pflegerische Versorgung keine Gedanken machen müsste und mich stattdessen an einem breiten kulturellen und sportlichen Angebot erfreuen könnte, das ich auch und gerade im Alter nutzen würde.

14. Für junge Menschen fehlt es vor allem... Entfaltungsmöglichkeiten.

15. Die Mehrheiten in der Stadtverordnetenversammlung... könnten sich künftig deutlich stärker an Sachfragen als an politischem Kalkül orientieren, wenn der Bürgermeister nicht einer Fraktion zugeordnet wird.

16. Gegen Politikverdrossenheit hilft am besten... gute Politik zu machen.

17. Als Bürgermeister Beruf und Privatleben zu trennen,... ist sicher häufig schwierig aber im Ergebnis wichtig, weil man sich sonst in dem Amt verlieren könnte und damit auch die Ideale, für und mit denen man angetreten ist, aus den Augen ließe.

18.Eine Wahl mit vier Gegenkandidaten anzutreten,... sehe ich sportlich.

19. Um mich richtig fit zu machen für den Job,...v ersuche ich zwei- bis dreimal in der Woche vor dem Frühstück joggen zu gehen, um mit „freiem Kopf“ und neuen Ideen in den Tag zu starten.

20. Für meine Kinder hoffe ich,... dass sie gesund und glücklich sind und bleiben.

Quelle: HNA

Kommentare