Bummeln im Winterwald - Vielfältiges Programm auf der Bühne

Melsunger Weihnachtsmarkt startet am Freitag

Legen letzte Hand an: (von links) Bauhofmitarbeiter Markus Wölling und Robert Steube mit dem Citymanager Mario Okrafka und dem Vorsitzenden der Gemeinschaft des Melsunger Einzelhandels Jürgen Gaebler. Foto: Schippers

Melsungen. Der erste Schnee ist schon gefallen und die Abende und Nächte werden kälter. Da kommt der Melsunger Weihnachtsmarkt mit seinem Budenzauber gerade recht. Ab Freitag verwandeln über 300 zumeist beleuchtete Weihnachtsbäume den Markplatz und die Einkaufsstraßen in einen weihnachtlichen Winterwald.

Eine Besonderheit in diesem Jahr ist der festlich geschmückte und beleuchtete Weihnachtsbaum vor dem Rathaus. 600 Kugeln und 500 Lichter hängen an der etwa 12 Meter hohen Tanne.

Eröffnet wird der Markt am Freitag, 29. November. Ab 18 Uhr spielen die Turmbläser eine Fanfare, der Bartenwetzer sticht ein Fass Bier an und der große Weihnachtsbaum wird feierlich erleuchtet. Anschließend sorgt die Formation „Aufwind“ für musikalische Unterhaltung. Veranstalter des Marktes sind die Stadt Melsungen und die Gemeinschaft des Melsunger Einzelhandels.

Die Besucher können sich an den überdachten Futterkrippen auf dem Königsplatz am historischen Rathaus mit Essen und Trinken aufwärmen und klönen. Neben den traditionellen Ständen präsentieren Kunsthandwerker weihnachtliche Deko-Artikel sowie Geschenkideen zum Fest.

Kinder, die dem Nikolaus, dem Weihnachtsmann oder dem Christkind kleine Briefe oder Wunschzettel schreiben möchten, können diese in den Postkasten des Melsunger Rathauses Am Markt 1 einwerfen. Dabei sollten sie ihren Absender nicht vergessen, damit die Antwort sie auch erreicht.

 • Öffnungszeiten: 29. November bis 22. Dezember, täglich ab 14 Uhr - samstags und sonntags ab 12 Uhr.

Von Nicole Schippers 

Mehr zum Programm lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Melsunger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare