Bundesstraße 454 nach Verkehrsunfall voll gesperrt - 400 Liter Diesel ausgelaufen

Stadtallendorf. Nach der Kollision eines Lastwagens mit einem Auto ist die Bundesstraße 454 zwischen Stadtallendorf und Kirchhain seit 14 Uhr voll gesperrt. Der Fahrer des Pkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Aus dem Tank des Lkw liefen zudem 400 Liter Diesel aus.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 55-jährige Fahrer des Pkw in Richtung Stadtallendorf. Etwa 100 Meter hinter dem Abzweig nach Kirchhain-Langenstein kam er aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Lkw wurde der Kraftstofftank des Lasters aufgerissen. Etwa 400 Liter Diesel liefen auf die Straße.

Der 54-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Sicherungs- und Reinigungsarbeiten übernahmen die Feuerwehr, die Straßenmeisterei und eine Spezialfirma aus Gießen.

Die Sperrung dauert laut Polizei vermutlich noch bis mindestens 17.30 Uhr an. Die Polizei veranlasste eine Rundfunkwarnmeldung mit Umleitungsempfehlungen. Die untere Wasserbehörde überprüft zudem die Notwendigkeit weiterer Maßnahmen wegen des eingesickerten Kraftstoffs. (kos)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion