Ippinghäuser Grundschüler machten den Ernährungsführerschein

Bunt, lecker und gesund

Guten Appetit: Zum Abschluss ihres Ernährungsführerscheins hatten die 22 Ippinghäuser Grundschüler, hier mit Lehrerin Daniela Nolte (links) und Ernährungsberaterin Monika Günst, ein buntes, leckeres und gesundes Frühstücksbüfett zubereitet. Foto:  zih

Ippinghausen. In den Familien der 22 Dritt- und Viertklässler der Grundschule des Wolfhager Stadtteils Ippinghausen wurde am Freitagmorgen verspätet gefrühstückt. Und das hatte seinen guten Grund.

Nicht in der heimischen Küche oder dem Esszimmer gab es die Mahlzeit, sondern im örtlichen Haus des Gastes. Der Saal präsentierte sich als herausgeputztes Restaurant mit gedeckten und geschmückten Tischen. Das Wichtigste aber war das aufgebaute Büfett: bunt, lecker und gesund, zubereitet von den Grundschülern, die zum gemeinsamen Genuss ihre Mamas, Papas, Omas oder Opas eingeladen hatten.

Und die hatten die Qual der Wahl zwischen lustigen Brotgesichtern, knackigen Rohkost-Gemüsespaß, kunterbunte Nudel-, Kartoffel- und Fruchtsalate oder erfrischende süße und herzhafte Quark-Snacks.

Gemeinsam zubereitet

Das gemeinsam zubereitete Frühstück war für die Mädchen und Jungen Höhepunkt und Abschluss auf ihrem Weg zum Ernährungsführerschein. Den bestanden dann auch alle 22 Grundschüler, die mit einem Ausweispapier mit ihrem Lichtbild, der Unterschrift der Ausbilderin und Prüferin Monika Günst (Naumburg) sowie dem Stempel der Schule belohnt wurden.

In mehreren schulischen Unterrichtseinheiten vermittelte die gelernte Diätassistentin, Ernährungsberaterin und hauswirtschaftlich ausgebildete Landfrau Monika Günst den Schülern Wissen über gesunde Ernährung, Lebensmittel, deren Zubereitung, Hygieneregeln, Tischsitten sowie die notwendige Küchentechnik. Monika Günst: „Das Wissen über unsere Lebensmittel, deren Herkunft, Verwendung und Nutzung ist heute immer weniger . Viele Kinder sind oft nicht in der Lage, frische und gesunde Lebensmittel korrekt zu benennen oder zuzubereiten.“

Gesunder Lebensstil

Das vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz geförderte Projekt mit dem Titel „Unterwegs zu neuen Chancen: Modelle der Landfrauen zur nachhaltigen Etablierung des Ernährungsführerscheins an den Schulen“ soll Kinder dabei unterstützen, einen gesunden Lebensstil zu entwickeln. Günst: „Dabei sollen die Kinder Lebensmittel mit allen ihren Sinnen wahrnehmen und Spaß haben am Selbermachen, Experimentieren und am gemeinsamen gesunden und ausgewogenen Essen.“

Cleverer Küchenmeister

Begleitet wurden die Ippinghäuser Grundschüler während aller Unterrichtseinheiten von der Comic-Figur Kater Cook, dem cleveren Küchemeister. Der ihnen immer wieder nicht nur zeigte, wie eine ausgewogene Ernährung funktioniert, sondern wie die Küche und Tische wieder blitzblank sauber werden und welche Tischregeln einzuhalten sind. (zih)

Von Reinhard Michl

Quelle: HNA

Kommentare