Kirmesfestzug in Breuna: Bunt unter grauen Wolken

+
In der rollenden Oase 11 zur Bierquelle am Festplatz Wiesacker: die Haremsdamen des Breunaer Kirmesteams 2010.

Breuna. Kirmes in Breuna und die Zeit steht still. Wen interessiert schon die Maya-Prophezeihung vom drohenden Ende, wenn Breuna den Mann hat, der die Zeit anhalten kann?

Die Botschaft von Kirmesvater Felix Köster und seinen Burschen im Kinotrailer zum bunten Treiben ist klar: Kleckern ist in Breuna nicht gefragt, Klotzen schon vielmehr.

So auch beim Festzug am Sonntagmittag, bei dem unter den Teilnehmern und hunderten Zuschauern von Endzeitstimmung wahrlich nichts zu spüren ist, lediglich die dicken Wolken am Himmel könnten die Stimmung trüben. Könnten, tun sie aber nicht, denn auch ohne Sonne strahlt der Ort im farbenfrohen Meer aus knalligen Kostümen und bunten Wagen mit frechen Botschaften. Da macht das Fichtenmoped der Holzfäller Rabatz, denn die Windmühlen, die brauchen Platz. Und die Ölquelle an der Tankstelle bleibt geschlossen, denn: „Heute wird auf dem Wiesacker Bier gesoffen!“

Bilder des Festzugs

Kirmes in Breuna

Zum Festplatz wollen sie dann auch alle, die Hexen des Frauentreffs auf ihren Besen ebenso wie die Haremsdamen des Kirmesteams 2010 auf ihrem zur Oase umfunktionierten Wagen. Auch die Legomännchen der Rödaer Meerjungfrauen haben nur ein Ziel, die dicken Bauklotzstiefel entpuppen sich dabei allerdings als wenig marschtauglich und werden größtenteils schon nach wenigen Metern am Straßenrand entsorgt. So müssen ihnen die „Golden Girls“ auch nicht helfend zur Seite eilen, die als „lebende Rettungsdecken“ unterwegs sind.

Die Schönsten des Ortes haben es mit ihrem Schuhwerk ebenfalls nicht leicht, doch das ist wohl gewollt: „Die neuesten Flopmodels hier im Ort, mit Highheels laufen sie uns nicht so schnell fort.“

Dass sie nicht nur gut bei Stimme, sondern auch gut zu Fuß sind, dass demonstrieren die Mitglieder des Gesangvereins Concordia. Das korrekte Anziehen ihrer Hosen müssen sie wohl noch einmal üben. Mit Spaß und Freude den drohenden Weltuntergang aufhalten, das gelingt den Breunaern ohne Zweifel, sicher auch beim Wickeltanz am Montag ab 18 Uhr.

Quelle: HNA

Kommentare