18. Auflage des Gudensberger Ostermarkts am kommenden Wochenende im Bürgerhaus

Bunte Farben stimmen auf Frühling ein

Neue Stände: Zum Gudensberger Ostermarkt haben sich die Veranstalter einiges einfallen lassen. Das Bild ist von 2011. Foto: privat

Gudensberg. Der Gudensberger Ostermarkt ist bekannt für ausgewählte Handarbeit. Regelmäßig kommen viele Besucher aus der Region. Von Samstag, 10. bis Sonntag, 11. März, können sich die Besucher jeweils von 11 bis 17 Uhr im Bürgerhaus Gudensberg auf das Osterfest und den Frühling einstimmen.

Die Stadt Gudensberg und die ehrenamtliche Organisatorin Marlis Dürrbaum legen nach eigenem Bekunden viel Wert auf die Qualität der Waren. Dazu gehören unter anderem handbemalte Ostereier, selbst genähte Osterhasen, Filzarbeiten, Gestecke und Holzarbeiten. Neben den Kunsthandwerkern gibt es einige neue Stände zu entdecken, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter.

„Besondere Handarbeiten anzubieten, ist uns wichtig“, sagt Elke Michel-Elbe, die zuständige städtische Mitarbeiterin. Auch für Essen ist gesorgt: Die Landfrauen bieten eine Kaffeetafel mit selbst gebackenem Kuchen an.

Eröffnet wird der 18. Ostermarkt am Samstag um 11 Uhr mit einem Auftritt der Kindergruppe der Original Chattengauer. Am Sonntag gibt es von 14 bis 17 Uhr eine Ecke für die jungen Gäste. (red)

Quelle: HNA

Kommentare