Innung zeichnete neue Gesellen aus – Obermeister: „Für Integration viel geleistet“

Ein bunter Mix am Bau

Nachwuchs für die Bauberufe: Unser Foto zeigt die neuen Gesellen der Bauinnung mit Obermeister Frank Dittmar (Sechster von rechts) und dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder, Jürgen Altenhof (links). Foto: privat

Schwalm-Eder. Nach erfolgreicher Prüfung haben die neuen Gesellen der Bauinnungen Kassel und Schwalm-Eder bei einer Feier im Bildungszentrum in Kassel ihre Gesellenbriefe erhalten. Aus dem Schwalm-Eder-Kreis haben fünf Maurer und drei Fliesenleger ihre Ausbildung abgeschlossen.

Es gebe kaum einen Wirtschaftsbereich, der in Sachen Integration so viel geleistet habe wie das Bau-Handwerk, sagte Kreishandwerksmeister Frank Dittmar (Guxhagen), der Obermeister der Bau-Innung Schwalm-Eder ist. „Uns interessiert nicht, wo die Leute herkommen. Wichtig ist, wo sie hin wollen“, erklärte er mit Blick auf die aktuelle Situation der Flüchtlinge.

In vielen Betrieben bestehe die Belegschaft heute aus einem bunten Mix von Mitarbeitern aus verschiedenen Herkunftsländern.

Die neuen Gesellen (in Klammern der Ausbildungsbetrieb) sind:

bei den Maurern und Betonbauern:

Björn Martin Horn und Jonas Koch, beide Neuental (beide Daume GmbH, Gilserberg), Sacir Nikocevic, Schwalmstadt (Schwalmbau e. K., Schwalmstadt), Daniel Rex, Borken (Erwin Heer, Bad Zwesten), Hamid Razai, Homberg (Schmieling & Sohn, Seigertshausen).

den Fliesen-, Platten- und Mosaik-Legern:

Florian Schwing, Schwalmstadt (ReMaX direkt GmbH, Frielendorf), Nils Kaiser, Frielendorf (Falk Hofmann, Schwalmstadt), Thomas Baier, Alheim (Fliesen Schmoll GmbH & Co. KG, Körle).

Die Facharbeiterprüfung Tief- und Straßenbau haben

René Reinhardt, Knüllwald, und Alexander Meier-Euler, Alheim (beide Fritz Franke GmbH & Co. KG, Morschen) bestanden. (red)

Quelle: HNA

Kommentare