Es ist noch nicht klar, ob das Fest stattfinden wird

Burgbergfestival steht auf der Kippe

+
Burgbergfestival steht auf der Kippe

Homberg. Die Gerüchteküche brodelt: Gibt es in diesem Jahr kein Burgbergfestival? Steht das Festival gar vor dem Aus?

„Unser Ziel ist, dass das Festival stattfindet“, sagt Jan Schomann vom Stadtjugendring. Doch ob und wie es über die Bühne geht, sei nicht entschieden. „Wir sind noch in Verhandlungen“, sagt er. Noch habe man weder einen festen Termin, noch Bands verpflichtet. Mehr wolle er nicht sagen.

Die Zeit wird für die Organisatoren des Burgbergfestivals knapp. Nicht nur, weil viele bekanntere Bands schon für die Festivalsaison verpflichtet sein dürften, sondern auch, weil bis Ende Februar der Förderantrag bei der Sparkassen-Kulturstiftung vorliegen müsste. Dort sei aber noch kein Antrag eingegangen, sagt Michael Sack, Direktor der Kreissparkasse Schwalm-Eder und Vorsitzender des Kuratoriums der Sparkassenstiftung. Für das Musikschutzgebiet liege bereits ein Förderantrag vor.

Auch Bürgermeister Martin Wagner weiß nicht, ob das Festival stattfindet. Er betont, dass die Organisatoren bemüht seien, das Festival auf die Beine zu stellen. Seit Monaten gibt es Spekulationen, ob das Fest auf der Hohenburg stattfinden wird. 2012 sollen sich die Macher verkalkuliert haben: Geringen Besucherzahlen stand mit Sängerin Aura Dione ein teurer Hauptact gegenüber. (may)

Quelle: HNA

Kommentare