164 Essensplätze an der A7 ab Frühjahr geplant

Burger King will auf Maxi-Autohof neue Filiale errichten

+
Restaurant-Standort: Das Gebäude soll auf einer Wiese entstehen, die vom Autohof, dem Kreisel und der Autobahnbrücke begrenzt wird.

Malsfeld. Innerhalb von gut drei Monaten soll im nächsten Jahr auf dem Maxi-Autohof in Malsfeld-Ostheim ein Burger King entstehen. Das Schnellrestaurant soll rund um die Uhr offen haben und 15 Mitarbeiter beschäftigen.

Das teilte Geschäftsführer Andreas Bock vom Planungsbüro Bock Engineering mit Sitz in Bad Salzungen mit.

Laut Bock könnte das Schnellrestaurant möglicherweise bereits im Juni öffnen. Es soll in Fertigbauweise errichtet werden und 100 Sitzplätze bieten. Im Freien kommen noch einmal 64 Sitzplätze hinzu. Auf dem Außengelände sollen außerdem ein kleiner Spielplatz gebaut und eine Drive-in-Spur sowie 31 Parkplätze angelegt werden.

Von Anfang an geplant

In Ostheim war seit der Gründung des Gewerbegebietes ein Fastfood-Restaurant geplant, erklärte Klaus Stiegel, Geschäftsführer des Zweckverbandes Mittleres Fuldatal. Zu den aktuellen Plänen müssen im Genehmigungsverfahren laut Verbandsvorsitzendem Herbert Vaupel noch die Träger öffentlicher Belange gehört werden. Ausgleichsflächen für die Bebauung direkt an der Autobahn 7 habe der Zweckverband Mittleres Fuldatal in der Fuldaaue in Beiseförth und Binsförth ausgewiesen.

Zwischen 800.000 und einer Million Euro wird das Schnellrestaurant laut Planungsbüro kosten. Errichtet werde es von der Bau- und Vertriebsgesellschaft Z-Haus mit Sitz in Thüringen. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare