Vierjähriger aus Gilsa erhält einen Sonderpreis beim Jugendfotowettbewerb

Carl und sein Schwan

Preisträger: Carl Wahl und sein Schwan im Bad Zwestener Kurpark. Mit einem Bild des verletzten Tieres gewann er einen Sonderpreis beim Wettbewerb zum Deutschen Jugendfotopreis. Foto: Schmitt

Gilsa. Dinos und Ritter haben die ungeteilte Aufmerksamkeit von Carl Wahl. Doch wenn es zum Spaziergang in den Kurpark Bad Zwestens geht, kann der Vierjährige es kaum erwarten, bis er seine Lieblingstiere sieht: die Schwäne. Einer – er ist an den Flügeln verletzt –, hat es ihm besonders angetan. Vor einem Jahr hatte er eine Bilderserie aufgenommen, und dafür beim Fotowettbewerb des Kinder- und Jugendbildzentrums einen Sonderpreis erhalten.

Doch die Urkunde des Deutschen Jugendfotopreises, unterzeichnet von Bundesfamilienministerin Schröder, und der Trubel während der Preisverleihung bei der Fotokina in Köln, interessieren ihn wenig. Wichtiger ist ihm, dass Vater Tobias (32) eine Rutsche an das Baumhaus baut und Oma Anita genügend Brot für die Schwäne dabei hat.

7000 Teilnehmer

Dabei kann Calli, wie er gerufen wird, stolz sein. Denn an dem Wettbewerb hatten sich über 7000 Teilnehmer im Alter bis 25 Jahren beteiligt. Insgesamt musste die Jury 36 000 Fotos sichten, um die Sieger in den Alterklassen zu küren. In der Gruppe bis zehn Jahre erhielt Carl den mit 150 Euro dotierten Sonderpreis.

Zur Vergabe reisten Carl, sein siebenjähriger Bruder Friedrich mit Oma Anita und Opa Klaus nach Köln. „Es war anstrengend und aufregend“, erinnert sich Anita Wahl. Die sechs eingereichten Bilder des Schwans – die Jury war der Überzeugung es handelt sich um eine Gans – waren in einer Ausstellung zu sehen. Unter großem Applaus nahm der Vierjährige den Preis entgegen. Fotografen und Fernsehteams stürmten auf den jüngsten Teilnehmer des Wettbewerbs zu, um Bilder von ihm zu machen. Über deren Ausrüstung konnten Calli staunen. Seinen Schwan, hatte er mit einer einfachen Kamera aufgenommen.

Die ist inzwischen zu Bruch gegangen und Carl hat eine digitale Kamera, mit der er auf Fotopirsch geht. Doch noch mehr Interesse als an der Fotografie hat er an Dinos, Rittern und Ausflügen in den Bad Zwestener Kurpark. Dort füttert er gerne Enten und Schwäne, auch den, der ihm zum Fotopreis verhalf.

Von rainer Schmitt

Quelle: HNA

Kommentare