CDU-Umfrage: Knappe Mehrheit gegen Discounter in Bad Zwesten

Hans-PeterZiegler

Bad Zwesten. Das Bad Zwestener Gemeindeparlament will am Donnerstag über den Antrag zur Errichtung eines Nettomarktes entscheiden.

Weil es viele Für- und Gegenstimmen gebe, hat die CDU-Fraktion einen Fragebogen an 2100 Haushalte verschickt, um ein möglichst repräsentatives Meinungsbild in der Bevölkerung als Grundlage für die anstehende Entscheidung zu gewinnen.

Die Umfrageaktion der CDU Bad Zwesten sei ein voller Erfolg, teilt der Fraktionsvorsitzende Hans-Peter Ziegler mit. „Der unerwartet große Rücklauf von über 10 Prozent der Befragten, zeigt, dass die Frage der Errichtung eines neuen Nettomarktes die Menschen in Bad Zwesten beschäftigt.“ Teilgenommen haben von 2100 angeschriebenen Haushalten 217 Personen. „Das sind 10,33 Prozent, bei vergleichbaren Umfragen lag die Quote bisher unter einem Prozent“, zeigt sich Ziegler auf der Homepage der CDU Bad Zwesten zufrieden.

Das der Netto-Markt eine Bereicherung für den Ort darstellt, davon zeigten sich 99 Personen (45 Prozent) überzeugt. Indes finden 118 Personen (54 Prozent) einen Discounter unnötig. Dass der Netto-Markt mehr Kunden aus den Nachbargemeinden nach Bad Zwesten ziehe, glauben 102 Personen (47 Prozent), davon nicht überzeugt sind indes 83 Personen (38,2 Prozent). Zudem schlagen 22 Teilnehmer einen anderen Standort für den Markt vor. (may)

• Die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung findet am Donnerstag, um 19.30 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Betzigerode statt.

Quelle: HNA

Kommentare