Verein sucht für Buchprojekt alte Wolfhager Geschichten

+
Ausflugsziel: In den 50er- und 60er-Jahren gab es in der Burgruine auf dem Graner Berg eine Gaststätte. Unser Foto stammt aus dem Jahr 1956.

Wolfhagen. Wissen Sie noch, dass es in den 50er- und 60er-Jahren auf dem Graner Berg eine Gaststätte gab?

Bilder zeigen es - und die Geschichten dazu sucht der Wolfhager Heimat- und Geschichtsverein für sein aktuelles Projekt.

Bilder und ihre Geschichten - unter diesem Thema werden wir in der nächsten Zeit Fotos veröffentlichen, durch die an alte oder auch jüngere Ereignisse oder Geschichten erinnert wird. Diese Erinnerungen unserer Leser - lustig, interessant oder wissenswert - sollen am 17. August im Kulturladen im Rahmen des „Ab in die Mitte“-Bücherfestes zum Besten gegeben werden. Der Heimat- und Geschichtsverein hofft, dass auf diese Weise ein von den Wolfhagern geschriebenes Buch entsteht.

In unserer heutigen Folge blicken wir zurück auf das Jahr 1959. Heute kaum mehr vorstellbar, dass auf dem Graner Berg in den 50er- und 60er- Jahren eine Gaststätte bestand.

Der ehemals freie Innenraum wurde bereits nach dem Krieg von Bruno Noll mit einem Wohnraum überbaut und mit einem gemütlichen Raum ausgestattet. Flaschenbier, Schnäpse, Limonaden und „Muhstenwecke“ gehörten zu seinem Angebot.

In den 60er-Jahren erlebte der Graner Berg eine weitere Steigerung seiner Gastlichkeit durch Peppi Peretti und seine Frau Margarete. Trotz enger Räumlichkeiten fand immer noch eine kleine Gruppe Platz, und es ging abends immer hoch her. Es gab kein elektrisches Licht, keinen Wasseranschluss und die sanitären Verhältnisse waren - na, sagen wird mal: urig.

Irrwitzige Situationen

Durch den Genuss des Chianti-Weines kam es zu den irrwitzigsten Situationen und feucht-fröhlichen Ereignissen. Davon können die älteren Wolfhager sicher noch viel erzählen. Diese Geschichten sucht der Geschichtsverein - die Erinnerungen unserer Leser sammelt Dirk Lindemann. (bic)

Kontakt: Dirk Lindemann, 05692/994956, E-Mail: post@dilin.de, per Post an Dirk Lindemann, Minköfe 1, 34466 Wolfhagen

Quelle: HNA

Kommentare