Ziegenhainer Chorfest: Klänge aus vielen Kehlen

Gekonnt vorgetragene Lieder: Der Sängerchor 1832 Ziegenhain trat beim Chorfest der Sparkassen-Kulturstiftung auf dem Paradeplatz auf. Foto:  Decker

Ziegenhain. Herrlicher Sonnenschein und milde Temperaturen lockten hunderte Menschen auf den Paradeplatz in Ziegenhain, um beim Chorfest der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen dabei zu sein.

Karl-Otto Winter, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Schwalm-Eder, begrüßte die Gäste und freute sich, dass 150 Kinder des Projektes „Primacanta - Jedem Kind seine Stimme" das Fest mit fröhlichen Liedern eröffneten. Während Segelflieger über den Platz flogen, begann der Sängerchor 1832 Ziegenhain, unterstützt vom Sängerkreis der Tanz- und Trachtengruppe Loshausen und der Gesangsformation Nucando, sein Programm passend mit Reinhard Meys Lied „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“. Der Chor bot unter der Leitung von Steffen Dietmar einen Einblick in sein vielfältiges Repertoire.

Der „Chor Hohes C“ veranlasste das Publikum zum Mitsingen und Dirigent Heiner Wiedenfeld versammelte noch einmal die Kinder von Primacanta vor der Bühne, um gemeinsam einen „Obstsalat“ zu singen.

Das Chorfest in Bildern:

Großes Chorfest auf dem Ziegenhainer Paradeplatz

Nach einer kurzen Umbaupause inspirierte der Gospelchor der Kirchengemeinde Ziegenhain unter der Leitung von Bezirkskantor Jens Koch die Zuhörer mit seinem Stück „Make my day“ zum begeisterten Mitklatschen. Zum Abschluss des musikalischen Nachmittags präsentierte das Ensemble „6 Zylinder“ eine souverän vorgetragene Reise durch die A-Cappella-Musik.

Von Christiane Decker

Quelle: HNA

Kommentare