Ziegenhainer Sänger hatten in die Kulturhalle eingeladen – Erinnerung an Treffen in den Paulusanlagen

Chorkonzert fand großen Anklang

Talentierte Gäste: Mit dabei war der Chor der Jahrgangsstufe 6 der CBS. Foto: Gerhard Reidt/nh

Schwalmstadt. „Ziegenhainer Chöre singen“: Unter diesem Titel traten sechs Chöre und ein Klaviersolist auf. Die Veranstaltung solle an die Tradition der Konzerte anknüpfen, die in den 80er-Jahren einmal jährlich in den Paulusanlagen stattfanden.

Das sagte Hartmut Baum, Vorsitzender des Sängerchors 1832 Ziegenhain, zur Begrüßung in der vollbesetzten Halle. Da inzwischen aus den damaligen zwei Chören und einem Posaunenchor sechs Chöre geworden seien, dürfte ein solches Chorkonzert Anklang finden.

Neben dem Sängerchor waren in der Kultuhalle die Klasse 4b der Grundschule und der große Schülerchor der CBS sowie Solist Thomas Klein am Flügel mit dabei.

Die Chorleiter waren Frau Cramer-Schütz (Grundschule Klasse 4b), Bernhard Köhler (Lehrerchor Ziegenhain), Burkhard Beneke (Gospelchor), Andreas Kater (Chöre der CBS) und Steffen Dittmar (Chor Nucando und Sängerchor 1832 Ziegenhain).

Zum Ende des Nachmittags beendete der gastgebende Chor drei seiner neu einstudierten Lieder sowie mit dem Nucando-Chor als kräftige Unterstützung den Abschlussgesang „Neigen sich die Stunden“. Mit viel Applaus endete diese musikalische Veranstaltung, heißt es weiter. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare