Christine-Brückner-Schule und Musikschule Wolfhager Land gaben Konzert

+
Beeindruckendes Können: Die Musikschule Wolfhager Land und die Christine-Brückner-Schule präsentierten ein gemeinsames Konzert.

Bad Emstal. Nach vielen Wochen intensiver Arbeit und Proben fand der 1. Emstaler Musikabend der Christine-Brückner-Schule (CBS) und der Musikschule Wolfhager Land statt.

In mühevoller Kleinarbeit stellten die Emstaler Musiklehrerinnen Kirsten Vater und Judith Reiting ein rekordverdächtig langes aber spannendes und unterhaltsames Programm zusammen.

Zu bewundern war die Vielfalt der musikalischen Betätigungsfelder der CBS-Schüler. Sänger, Tänzer und Instrumentalisten musizierten unter anderm alleine, in kleinen Gruppen und Klassenverbänden. Die Mitglieder des Grundstufenchores und ihre Kuscheltiere füllten die Bühne und begeisterten mit ihrem „Kuscheltierkonzert“.

Erstaunt hörte das Publikum, wie man mit einfachsten Mitteln wie Plastiktrinkbechern einen coolen Song zum Besten geben kann. Und auch die Schulband der CBS – teilweise durch Ehemalige verstärkt – zeigte ihr fast professionelles Können.

Für alle, die schon immer etwas über Mozart lernen wollten, präsentierte die Klasse 5a ein Mozart-Theaterstück mit Musik und Tanz. Dass die Kooperation zwischen der CBS und der Musikschule Wolfhager Land Früchte trägt, bewies das Schulorchester.

Dort arbeiten Lehrer beider Institutionen Woche für Woche, um den jungen Instrumentalisten die besten Einstiegsmöglichkeiten in die Welt der Musik zu bieten.

Wie es nach einigen Ausbildungs-Jahren an der Musikschule Wolfhager Land klingen kann, zeigte das Sinfonieorchester der Musikschule: Die Junge Philharmonie Wolfhagen präsentierte konzentriert, schwungvoll und mit großer musikalischer Reife die Ergebnisse ihrer Arbeit. Das begeisterte Publikum im überfüllten Kur- und Festsaal in Sand spendete reichlich Applaus, klatschte und sang mit. (nh/uli)

Quelle: HNA

Kommentare