Der Turn- und Sportverein Zierenberg feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen

Chronik wurde neu geschrieben

Ganz in Weiß: Die Turnriege der Zierenberger Turngemeinde von 1864 mit (von links) Friedrich „Friedel“ Welker, Heinrich Mösta und Otto Aurin. Repro: zih

Zierenberg. Der Turn- und Sportverein (TSV) Zierenberg besteht in diesem Jahr seit 150 Jahren. Ein Anlass zum Feiern.

Durch einen Zufall hatten die TSV-Verantwortlichen erfahren, dass ihr Verein älter ist als zunächst gedacht. Bis in die 1990er-Jahre hinein waren die Vereinsmitglieder nämlich davon ausgegangen, dass der TSV im September 1945 gegründet worden war. Als jedoch die Vorbereitungen für den 50. Geburtstag auf Hochtouren liefen, berichtete die HNA Wolfhagen, dass der TSV Zierenberg im Jahr 1889 sein 25-jähriges Gründungsfest gefeiert hatte.

Die Vereinsführung kam in den Besitz einer Eintrittskarte zum 50-jährigen Stiftungsfest der Turngemeinde Zierenberg im Juni 1914. Und auch Nachforschungen im Hessischen Staatsarchiv in Marburg ergaben, dass der TSV Zierenberg 1864 gegründet worden war. Die Sportler mussten ihre Chronik völlig umschreiben.

Kern der Feuerwehr

Im Mai 1864 hatten sich unter Leitung von Dr. med. Lissard junge Zierenberger Turnsportler zusammengefunden. Sie gründeten die Turngemeinde Zierenberg „zur Förderung der edlen Turnerei“, aber auch zur Pflege des Gesangs. Obwohl die Zierenberger Bürgerschaft dem jungen Verein wenig Zuneigung entgegen brachte, entwickelte sich eine sehr aktive Turnerei. Außerdem bildeten die Turner damals den Kern der örtlichen Feuerwehr.

Vor dem Ersten Weltkrieg gab es in Zierenberg den Deutschen Turnverein, 1919 wurde der Freie Turn- und Sportverein gegründet wurde. In diesem Verein entstand 1928 auch eine Fußballabteilung. Beide Vereine fielen nach 1933 der Gleichschaltung durch die Nationalsozialisten zum Opfer.

Im September 1945 folgte der fußballsportliche Neuanfang, der TSV wurde aus der Taufe gehoben. Ein Jahr später kamen die Sparten Handball, Leichtathletik, Gesang, Turnen und Tischtennis hinzu. Wenig später wurden die Handballer und die Sänger bereits eigenständig.

Heute hat der TSV Zierenberg in den Sparten Fußball (Jugend, Senioren, Frauen, Alte Herren), Gymnastik, Aerobic, Tennis und Tanzen 580 Mitglieder, die Hälfte sind Kinder und Jugendliche. (zih)

Quelle: HNA

Kommentare