Umfrage bis Ende August

Countdown für schnelles Internet läuft

Schwalm-Eder. Noch bis Ende August können Einwohner und Betriebe aus Nordhessen ihren Bedarf für den Ausbau des schnellen Internets melden. Nur wenn genügend Menschen ihre Stimme abgeben, können die fünf Landkreise den Ausbau der Breitbandversorgung auch umsetzen.

17.000 Menschen und 3000 Unternehmen hätten sich bisher beteiligt, sagt Kathrin Laurier vom Regionalmanagement Nordhessen. Die größte Resonanz habe es dabei im Schwalm-Eder-Kreis gegeben, dann folge der Werra-Meißner-Kreis. Die Beteiligung in den Landkreisen Kassel, Waldeck-Frankenberg und Hersfeld-Rotenburg sei hingegen noch sehr gering.

Insgesamt gaben 95 Prozent der Befragten an, dass sie mit der momentanen Übertragungsgeschwindigkeit unzufrieden sind.

Die Umfrage läuft unter www.regionnordhessen.de bis Ende August. Wer sich an der Umfrage nicht via Internet beteiligen kann oder möchte, kann den Fragebogen bei seiner Gemeinde-, oder Stadtverwaltung erhalten.

Um die Planungen für ein leistungsfähiges Netz fortsetzen zu können, muss das Regionalmanagement Nordhessen den Bedarf nachweisen: „Nur wenn genügend Nutzer bestätigen, dass sie einen Bedarf von mindestens 30 Megabit pro Sekunde haben, darf mit dem Ausbau begonnen werden“, sagt Laurier. Die Landräte und das Regionalmanagement appellieren deshalb nochmals an Unternehmen und Privatpersonen, sich an der Umfrage zu beteiligen und so den Weg zum Ausbau der schnellen Datenautobahn zu ebnen. „Aus der Teilnahme an der Umfrage resultieren keinerlei Verpflichtungen“, bestätigt Kathrin Laurier. (ddd)

Quelle: HNA

Kommentare