Väter und Schulleiter stellten gemeinsam Latten und Pfosten für Schulzaun her

Damit die Schulpause sicher ist

Tatkräftig: An der Schule am Metzenberg bauten Schüler und Eltern einen neuen Schulzaun. Foto: privat

Schrecksbach. Dank des großen ehrenamtlichen Engagements freiwilliger Helfer von Elternseite des ersten Schuljahres der Schule am Metzenberg wurden in einer ganztägigen Aktion 41 Lärchenstämme (10,7 Festmeter) aus dem Bestand der Waldinteressenten am Wasserhäuschen mit Hilfe eines mobilen Sägewerkes zerlegt.

Die Bäume waren der Schule vom Waldvorstand Sebastian Jungklaus zugewiesen worden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die von sieben Vätern und dem Schulleiter hergestellten und zum Trocknen zur Schule abtransportierten Pfosten und Latten bilden das Material für den Aufbau eines neuen Zauns um das Schulgelände in Schrecksbach.

Für das Aufstellen des Zauns wird sich die Gemeinde verantwortlich zeigen. Sämtliche Materialkosten werden vom Schwalm-Eder-Kreis übernommen. Ein neuer Zaun ist dringend nötig, weil der alte schon lange baufällig ist und eine Sicherheitsgefahr für die in der Pause spielenden Kinder darstellt.

Thomas Buck entwickelte die Idee zur Eigeninitiative und setzte sie mit Thomas Hoos, Steffen Jungklaus, Roland Metz, Mike Lerch, Torsten May, Volker Roßkopf und Schulleiter Wolfram Sillmann um, so dass die Freispielfläche der Kinder bald wieder gut gesichert sein wird.

Der Förderverein der Schule unterstützte die Aktion mit einer Spende von Würstchen und Getränken. Die jüngsten Helfer Simon und Jonas Roßkopf übernahmen auch selbst kleine Aufgaben und fassten mit an.

Der Dank der Schulgemeinde gilt den Helfern, die an ihrem freien Samstag 14 Stunden unermüdlich zum Wohle der Kinder der Schule tätig waren und ihre Landmaschinen zur Verfügung gestellt haben, heißt es in der Pressemitteilung weiter. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare