Medaillen und Urkunden

Ein Dankeschön für die Sportler - Gemeinde würdigte Engagement

Erfolgreich in Bewegung: Neben guten Platzierungen und Medaillen können diese Ottrauer Sportler nun auch eine Auszeichnung der Gemeinde vorweisen. Foto: Haaß

Görzhain. Ottrau ehrte seiner Sportler: Am Freitagabend fand im Dorfgemeinschaftshaus in Görzhain die traditionelle Sportlerehrung der Gemeinde Ottrau statt. In diesem Jahr wurden vor allem die Fußballer für sportliche Erfolge geehrt.

Für die musikalischen Begleitung sorgten Thomas Klein, Anna Hofmann und Laurenz Richardt von der Musikschule Schwalm-Eder-Süd.

Die Spieler der A-Jugend, B-Jugend und E2-Jugend der JSG Neukirchen/Immichenhain/Ottrau bekamen für ihre Meisterschaften von Bürgermeister Norbert Miltz die bronzene Plakette der Gemeinde Ottrau überreicht. Da sich die ehemaligen Spieler der A- und B-Jugend mit ihren aktuelle Mannschaften auf wichtige Spiele am Wochenende vorbereiten mussten, waren zur Ehrung nur die E-Jugendspieler anwesend. Bürgermeister Miltz würdigte in seiner Rede Engagement und Leistung der jungen Sportler: „Alle Sportlerinnen und Sportler, die heute hier geehrt werden, sind im entscheidenden Moment über sich hinausgewachsen und haben ihre Medaillen, Platzierungen und Trophäen mehr als verdient.“ Miltz vergaß auch nicht, sich bei den zahlreichen Trainern, Betreuern, Vereinsvorständen, aber auch Eltern für die Unterstützung zu bedanken. Alle hätten ihr Scherflein beigetragen.

„Ein großer Erfolg ist heute nur möglich, wenn ein ganzes Team daran arbeitet“, so der Bürgermeister.

Für ihr Vereins-Lebenswerk wurden Karl Dietz und Martin Kimpel aus Immichenhain mit der Ehrenplakette in Gold ausgezeichnet. Beide sind in zahlreichen Ottrauer Vereinen seit Jahrzehnten bis zum heutigen Tag aktiv und hatten in ihrem Leben verschiedenste Vereins- und Vorstandsposten inne. „Über 40 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit ist heute nicht mehr selbstverständlich“, zollte der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Hans-Jürgen Flohr, den beiden Männern seinen Respekt und wünschte sich auch für die Zukunft Menschen, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.

Zum Schluss der Feierstunde überreichte Bürgermeister Miltz neben den Sportvereinen unter anderem den Posaunenchören, dem Reit-und Fahrverein und Ottrauer Feuerwehren noch Zuschüsse für erfolgreiche Jugendarbeit. Insgesamt förderte die Gemeinde Ottrau die Vereine mit 2556 Euro. (zmh)

Quelle: HNA

Kommentare