Weniger Gewerbesteuer und die Aufnahme neuer Kredite schlagen zu Buche

Defizit ist höher als erwartet

Willingshausen. Ein Einbruch bei der Gewerbesteuer belastet den schon angespannten Haushalt in Willingshausen zusätzlich. 250 000 Euro weniger als erwartet sind es laut Bürgermeister Heinrich Vesper, der bei der jüngsten Gemeindevertretersitzung den Nachtragshaushalt vorstellte.

Außerdem standen mehrere Instandhaltungsarbeiten an, die im Nachtragshaushalt unter Sach- und Dienstleistungen mit etwa 130 000 Euro zu Buche schlagen. Unter anderem steht im Rathaus Wasser im Keller (15 000 Euro), Teile der Rohre in der Kläranlage Merzhausen mussten erneuert werden (17 000 Euro) und der Hochwasserschutz in Merzhausen soll verbessert werden (5000 Euro). Diese kleinen Beträge addierten sich, sagte Vesper. „Allein das Fällen der Esche auf dem Friedhof in Wasenberg hat 6000 Euro gekostet“, sagte der Bürgermeister. Trotz Mehreinnahmen, die zum Beispiel durch die Veränderung der Gebührenordnung zustande gekommen sind, erhöht sich der Jahresfehlbetrag insgesamt von 430 000 Euro auf 679 000 Euro.

Bürgermeister Vesper erklärte, dass in den Nachtragshaushalt auch einige größere Investitionen einfließen. Die größte Investition stellt der Um- und Ausbau des Kindergartens Wasenberg mit 600 000 Euro dar. Diese Erweiterung hatte das Parlament bereits in seiner Sitzung im Oktober beschlossen (wir berichteten). Der Kindergarten wird danach weitere 25 Plätze für Unter-Dreijährige zur Verfügung stellen können. Bürgermeister Vesper erklärte, der Bauauftrag sei bereits auf den Weg gebracht und man rechne mit dem Baubeginn Anfang des kommenden Jahres. Während des Umbaus solle der Kindergarten in das Haus der Generationen umziehen.

Um die Stromkosten durch den hohen Eigenverbrauch der drei Kläranlagen der Gemeinde zu senken, wurden auf diesen Photovoltaikanlage installiert, sagte Vesper. Der Bau wurde mit knapp 60 000 Euro veranschlagt. Durch diese zusätzlichen Investitionen erhöht sich die Kreditaufnahme von 157 000 auf 775 000 Euro. (mia)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare