Derzeit kein Bus zur Asklepios-Klinik: Schwerbehinderte Frau musste laufen

Treysa. Wegen der Bauarbeiten an der Asklepios-Klinik Ziegenhain wird das Krankenhaus noch bis Ende März nicht von Bussen angefahren. Eine 75-jährige schwerbehinderte Treysaerin musste deshalb die Klinik auf dem Kottenberg zu Fuß erreichen.

Die Frau wollte zu einer Untersuchung ins Krankenhaus.

Es gebe für die Busfahrer wegen der Baufahrzeuge keine Möglichkeit zu wenden, teilte Thomas Bischoff, Sprecher der Bahntochter RKH mit. An den Haltestellen in Ziegenhain wird nicht darauf hingewiesen, dass das Krankenhaus derzeit nicht von Bussen angefahren wird.

Patienten und Besucher des Krankenhauses müssen noch bis Ende März an der Haltestelle Kasseler Straße aussteigen, die etwa zwei Kilometer entfernt ist. Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe. (bal)

Quelle: HNA

Kommentare