DGH in desolatem Zustand:

Niedervorschütz verzichtet auf Bewerbung für "Unser Dorf hat Zukunft"

+
Ist seit Monaten geschlossen: Das Dorfgemeinschaftshaus in Niedervorschütz kann wegen Schimmelbefalls derzeit nicht genutzt werden.

Niedervorschütz. Die Bewohner von Niedervorschütz wollen sich nicht für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bewerben. Der Grund hierfür sei der desolate Zustand des Dorfgemeinschaftshauses, teilte die Ortsvorsteherin Isolde Winklhöfer mit.

Wie berichtet, ist das Dorfleben in Niedervorschütz seit Monaten lahmgelegt, weil das Dorfgemeinschaftshaus wegen Schimmelbefalls geschlossen wurde. Damit ist der einzige Treffpunkt und Veranstaltungsort für die Dorfbewohner, insbesondere für die Vereine, weggefallen. Viele Feste mussten im vergangenen Jahr ausfallen, weil ein Raum dafür fehlte. Die Vereinsmitglieder müssen zum Teil kilometerweit in einen anderen Ort fahren, um sich zu treffen.

Bei einer Versammlung, zu der Ortsbeirat und Vereinsgemeinschaft eingeladen hatten, sollte über die Teilnahme am Wettbewerb entschieden und gegebenenfalls die Aufgaben für die Vorbereitung verteilt werden. Doch die anwesenden Dorfbewohner beschlossen, dass eine Teilnahme am Wettbewerb derzeit nicht möglich ist. Zunächst müsse das Hauptproblem des Dorfes gelöst werden, teilt Ortsvorsteherin Winklhöfer mit - und das sei die Schließung des Dorfgemeinschaftshauses. Unabhängig davon wollen sich die Niedervorschützer Vereine aber schon auf den nächsten "Unser Dorf hat Zukunft"-Wettbewerb vorbereiten.

Mehr lesen Sie in der Dienstagsausgabe der HNA.

Quelle: HNA

Kommentare