973 Personen im Bereich Wolfhagen ohne Job

Deutlich mehr Arbeitslose

Wolfhagen. Die Zahl der Arbeitslosen im Wolfhager Land ist im Januar um 129 auf 973 gestiegen. Die Quote verschlechterte sich damit von 4,1 Prozent im Dezember auf 4,7 Prozent.

Nach Auskunft von Gerhard Fenge von der Agentur für Arbeit sei der Anstieg im Berichtsmonat „erwartungsgemäß deutlich erfolgt“. Zum Jahresende seien viele befristete Beschäftigungen ausgelaufen, die Winterprüfungen der Auszubildenden seien gelaufen, und auch saisonale Faktoren beeinflussten die Zahlen, so Fenge.

Mit dem deutlichen Anstieg im Januar „ist insgesamt keine Trendwende auf dem Arbeitsmarkt eingeläutet worden“, so Fenge weiter. Kleine Konjunkturdellen, Weihnachts- und Werksferien hätten bei einigen Arbeitgebern Zurückhaltung ausgelöst. Befristete Verträge seien deshalb in vielen Fällen nicht mehr grundsätzlich verlängert worden.

Positiv sieht der Vergleich zum Vorjahresmonat aus: Ende Januar 2011 waren 92 Personen im Zuständigkeitsbereich der Geschäftsstelle Wolfhagen mehr arbeitslos als jetzt, die Quote lag bei 5,2 Prozent.

Den Zugang bei den offenen Stellen gab die Agentur für Januar 2012 mit 45 an, das sind 22 weniger als im Vormonat, aber immerhin 19 mehr als im Januar des vergangenen Jahres. (nom)

Quelle: HNA

Kommentare