Parkplatz Hundsberg an der A 44 - Fahndung nach Verdächtigen läuft

Polizei schießt auf Dieseldiebe - ein Mann weiter flüchtig

Habichtswald. Mit einem Sprung zur Seite rettete sich ein Polizeibeamter, als auf dem Parkplatz Hundsberg ein Sprinterfahrer direkt auf ihn zusteuerte, als die Polizei ihn kontrollieren wollte.

Zu dem Vorfall kam es Mittwochnacht gegen 1 Uhr auf dem Parkplatz an der Autobahn 44. Ein Lkw-Fahrer hatte die Polizei informiert, dass ihm dort Diesel aus dem Tank gezapft worden sei. Und er gab den Hinweis auf ein verdächtiges Fahrzeug.

aktualisiert um 21.30 Uhr

Als die Polizeibeamten zum Parkplatz kamen und dort einen Sprinter mit ausländischem Kennzeichen kontrollieren wollten, hielt der Fahrer des Sprinters frontal auf einen der Beamten zu. Der Beamte gab daraufhin mehrere Schüsse auf die Reifen des Fahrzeugs ab und brachte sich dann mit einem Sprung in Sicherheit.

Dem Sprinterfahrer gelang zunächst die Flucht mit seinem Wagen. Die Polizei verfolgte ihn auf der Autobahn in Richtung Kassel. Als sie den Sprinter eingeholt hatten, versuchten mindestens drei Personen zu Fuß zu flüchten. Der Fahrer, ein 25-jähriger Mann aus Weissrussland, konnte noch am Fahrzeug festgenommen werden. Mindestens zwei Komplizen gelang aber die Flucht in Wald und Feld zwischen der A 44 und den umliegenden Orten Martinhagen, Breitenbach, Hoof, Elgershausen und Ehlen.

Einer der beiden Männer wurde später gefasst. Es werden aber weiterhin Zeugen gesucht, die auf dem Parkplatz Hundsberg Verdächtiges bemerkt haben. Hinweise zu den noch flüchtigen Tätern, die nicht näher beschrieben werden können, bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 / 9100.  (bic)

Quelle: HNA

Kommentare