Sechs Männer und zwei Frauen chauffieren Morschener zum Einkaufen und zum Arzt

Dieser Bus fährt Bürger

+
Aus dem Kindergartenbus wurde der Bürgerbus für Morschen: von links Siegfried Weigand, Sabine Knobel, Erster Beigeordneter Günter Görke, Wolfgang Mende, Ina Maties und Markus Opitz von der Gemeindeverwaltung, Karl-Heinrich Schönewald, Valentin Reidelbach, Manfred Volke, Thorsten Walpert vom Bauhof und Ewald Holl.

Morschen. Einen festen Fahrplan für den Morschener Bürgerbus gibt es (noch) nicht. Wer bei Ina Maties in der Gemeindeverwaltung anruft, weil er zum Einkaufen oder zum Arzt gefahren werden müsste, bekommt seinen Chauffeur, der im gemeindeeigenen Kleinbus angefahren kommt.

50 Cent kostet die einfache Fahrt, hin und zurück also 1 Euro - zumindest so lange der alte Kleinbus im Einsatz ist. Der war 1991 als Kindergartenbus angeschafft worden und hat die besten Jahre hinter sich.

Ina Maties organisiert für die angeforderte Fahrt dann einen der acht ehrenamtlichen Fahrer, darunter zwei Frauen: Sabine Knobel, Marlis Dietrich, Siegfried Weigand, Wolfgang Mende, Karl-Heinrich Schönewald, Valentin Reidelbach, Manfred Volke und Ewald Holl haben den Gesundheits-Check bestanden und warten nun auf ihre Einsätze.

Seit einem Monat fährt der Bürgerbus innerhalb der Gemeinde. Bisher haben sich nur einzelne dafür interessiert. Das könnte daran liegen, dass noch kaum bekannt ist, dass es den Bürgerbus überhaupt gibt, vermuten die Fahrer.

Sabine Knobel, die bereits im Einsatz war, hat aber eines schon festgestellt: Der Bus ist nicht nur Transportmittel, sondern dient auch als Kommunkationstreff. (bmn)Anmeldungen: Ina Maties, Tel. 05664/9494-13

Quelle: HNA

Kommentare