Aktion Kinder für Nordhessen: Computermikroskope für Grundschule Wolfhagen

Dinge aus der Nähe sehen

Brandneu: (von links) Maurice, Vanessa, Jeannine und Arved aus der Klasse 3c probieren im Sachunterrichtsraum der Grundschule Wolfhagen die zwei Computerarbeitsplätze aus, die mit speziellen Mikroskop-Kameras ausgerüstet sind. Fotos: Kessler

Wolfhagen. Da staunten die Kinder der Klasse 3c der Grundschule Wolfhagen, ehemals Wilhelm-Filchner-Schule, nicht schlecht: Zwei nagelneue Computer, ausgestattet mit speziellen Kameras, dienen seit gestern als Mikroskope für den Sachunterricht. Vor unbefugten Zugriff gut geschützt werden die Rechner in verschlossenen Schränken aufbewahrt. Zum Arbeiten setzen die Kinder sich einfach davor, wie vor einen klassischen Sekretär.

„Diese USB-Mikroskope dienen uns als mediale Lupen“, erläutert Schulleiterin Carmen Best. So können die Kinder Dinge betrachten, die ihnen sonst verborgen bleiben.

Organisiert hat Schulleiterin Best die Anschaffung der Computermikroskope zusammen mit Beate Koenies. Die Lehrerin ist Sachunterrichtsleiterin für die gesamte Schule.

„Mit Frau Koenies war ich auf dem Grundschultag, um mich über Neuerungen zu informieren. Da haben wir gesehen, was man mit den Mikroskopen alles machen kann“, erzählt Best.

Schnecke und Schmetterling

Beim Grundschultag hatten die beiden Pädagoginnen gesehen, dass man durch das Mikroskop genau beobachten kann, wie eine Schnecke frisst. „Da stand der Entschluss fest, solche Geräte künftig im Sachunterricht einzusetzen“, sagt Best. Schließlich sei das dritte Schuljahr an der Grundschule Wolfhagen das Gartenjahr. Schnecken, Bienen und andere Insekten gebe es im Schulgarten in großer Zahl.

„Jetzt im Herbst kommen die Schmetterlingslarven, das wird sicher spannend für die Kinder“, sagt sie . Die 3c freut sich schon.

Von Patrick Kessler

Quelle: HNA

Kommentare