Melsunger Unicef-Team seit 40 Jahren für die Jüngsten in der Welt aktiv

Dinos in der Kinderhilfe

Sie frieren für ihr soziales Engagement: Zum Melsungen Team in der Arbeitsgruppe Unicef Kassel gehören seit vielen Jahren (von links) Ursula Eberling, Irmgard Stock, Christa Fleischert und Maria Michels. Noch bis zum 10. Dezember verkaufen sie auf dem Melsunger Weihnachtsmarkt in einer Bude an der Rückseite des Rathauses die Kalender und Kunstkarten von und für Unicef. Foto: Brückmann

Melsungen. „Ihr seid die Dinos von Unicef“, lobte der Melsunger Geschäftsmann Bernd Köhler die Frauen im Unicef-Verkaufsstand auf dem Marktplatz. Dort frieren engagierte Melsungerinnen noch bis zum kommenden Freitag, 10. Dezember und verkaufen Karten, Geschenkanhänger und Kunstkalender zugunsten des Kinderhilfswerks.

Vor 40 Jahren hatte die Arbeit für notleidende Kinder in aller Welt in einer kleinen Bude vor dem Juweliergeschäft an der Kassler Straße begonnen. Seit über 20 Jahren stehen die Frauen um Doris Köthe, Maria Michels und Irmgard Stock auf dem Melsunger Weihnachtsmarkt mit einem Verkaufsstand. 1700 Euro sind in diesem Jahr schon in der Kasse, weil sie Karten für diesen Betrag an Firmen in der Region verkauft haben. 4876 Euro hatte das Unicef-Team Melsungen im vergangenen Jahr eingenommen.

Im Sommer schnappten sich die Frauen spontan Karten und Spendendosen und sammelten innerhalb eines Tages für die Erdbebenopfer in Pakistan 500 Euro.

Froh ist Maria Michels, dass erst kürzlich das Spendensiegel für Unicef wieder erteilt wurde. Sie unterstützt das Kiderhilfswerk, weil es an vielen Standorten in der Welt schon Strukturen aufgebaut habe und die im Notfall nutzen könne. Und: „Wir sind besonders engagiert, wenn es Aktionen für sauberes Wasser gibt.“(and)

Quelle: HNA

Kommentare