Nordhesse zurück in der Heimat

Dirk Scharrer, Produzent der RTL-Serie "Blaulicht-Report", stammt aus Wolfhagen

+
Filmteam in der Kreisklinik: Dirk Scharrer drehte für den Blaulicht-Report mit Ozan Yahsi, Sabine Breda (links) und Rosemarie Draude im Wolfhager Krankenhaus.

Wolfhagen/München. Er hat „Straßen von Berlin", „Operation Noah" und „Fußball ist unser Leben" produziert, die RTL-Serie „Die Schulermittler" stammt aus seiner Feder. Für den Blaulicht-Report kam Produzent Dirk Scharrer zurück in seine Heimat Wolfhagen.

„Neben Ahler Worscht bedeutet Wolfhagen für mich vor allem Heimat“, sagt der 49-Jährige, der mit seiner Frau und zwei Söhnen inzwischen in Landsberg bei München wohnt und dort auch als Rechtsanwalt arbeitet. Geboren in Wolfhagen, lebte er als Jugendlicher zehn Jahre in Köln, bevor es wieder zurück nach Nordhessen ging. „Meine Sturm-und-Drang-Zeit habe ich in der Großstadt verbracht.“.

Den Grundstein für seine Arbeit in der Filmbranche habe das Theater an der Wilhelm-Filchner-Schule gelegt, in dem er als Schüler mitspielte. Nach dem Abitur habe Scharrer seine eigene Theatergruppe gegründet, bei der er Regie führte. „Ich bin da langsam reingewachsen“.

Dirk Scharrer

Doch irgendwann stand fest: „Ich wollte Film studieren.“ Und das tat Scharrer. Nach bestandener Aufnahmeprüfung studierte der heute 49-Jährige in Babelsberg Film und Regie, nebenbei legte er noch das Staatsexamen in Jura ab. Inzwischen hat er sich als Anwalt auf Medien- und Sportrecht spezialisiert. Gemeinsam mit einem Freund habe er zudem das Fußballportal „Fupa.net“ gegründet. Nun arbeite er als freier Produzent für die Produktionsfirma „UFA Ficiton“. „Langweilig wird mir nicht“, sagt Scharrer.

An seiner Arbeit liebt er die Arbeit mit Menschen und die Kreativität. „Ein Film ist wie ein Baby, das man langsam großzieht.“ Seine Ideen erhält er von Autoren, manches falle ihm aber auch bei der Fahrt in der S-Bahn ein.

Die Produktion einzelner Folgen für den Blaulicht-Report von RTL in seiner Heimat waren für Scharrer etwas ganz Besonderes: „Es war ein Riesenspaß“, erzählt er. Die Menschen in Wolfhagen und dem Kreis Kassel seien entgegenkommend, die Landschaft so vielfältig. „Auf der einen Seite hat man hier die Großstadt für Kneipenszenen. Auf der anderen Seite ist man ganz schnell auf dem Land.“

Die in der Kreisklinik gedrehte Folge wird am Freitag, um 15 Uhr auf RTL ausgestrahlt.

Lesen Sie auch:

- RTL-Serie „Blaulicht-Report“ drehte in Kaufungen

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare