Doppeltes Baby-Glück

Lika und Martin: Sie sind die ersten Neugeborenen in diesem Jahr

Dürfen bald das Krankenhaus verlassen: Für Martin Nöding (rechts), den Sohn von Lena und Christian Nöding war es Zeit für das Essen. Fotos: Nickoll

Ziegenhain. Lika Schreiner war die Erste, die am 1. Januar um 14.40 Uhr in der Asklepios Klinik in Schwalmstadt das Licht der Welt erblickte. Zwei Stunden später, um 16.40 Uhr, wurde Martin Nöding geboren. Sie sind die zwei Neujahrs-Babys im Altkreis Ziegenhain.

Die Mutter von Lika, Olga Schreiner, hat bereits eine viereinhalb Jahre alte Tochter. Wieso sie das Baby Lika genannt habe? „Ich habe den Namen gehört und der Klang hat mir so gut gefallen, dass ich mein Kind so nennen wollte“, sagte die 32-Jährige aus Treysa. Dann habe sie recherchiert und herausgefunden, dass es den Namen wirklich gibt, erklärte die gebürtige Kasachin. Ihr wäre es lieber gewesen, wenn ihre zweite Tochter wie geplant am 10. Januar geboren wäre. „Aber am 1. Januar ist natürlich etwas ganz Besonderes.“

Martin Nöding liegt quengelnd in den Armen seiner Mutter, Lena Nöding, denn er hat Hunger. Auch der Junge wollte vor seinem Geburtstermin auf die Welt. „Er sollte erst am 4. Januar kommen, so war es eine kleine Überraschung an Neujahr für uns“, sagte Vater Christian Nöding. Er und seine Frau waren für die Geburt aus Remsfeld nach Schwalmstadt in die Klinik gekommen, weil Lena Nöding sich mit der Stadt verbunden fühlt. „Ich bin in Frielendorf aufgewachsen“, erklärte die 29-Jährige.

Beide Babys sind gesund: Bei der Geburt wog Lika 3860 Gramm und war 56 Zentimeter groß. Martin wog 4190 Gramm und ist drei Zentimeter kleiner. Die beiden Mütter dürfen die Klinik am Wochenende verlassen.

Von Nina Nickoll

Quelle: HNA

Kommentare