Elnrode/Strang feiert am Sonntag den Abschluss der Dorferneuerung – Viele Projekte

Elnrode/Strang: Ein Dorf erfindet sich neu

Idylle im Schliertal: Das Dörfchen Elnrode mit dem Ortsteil Strang gehört zu Jesberg. Zehn Jahre lang wurden private und öffentliche Investitionen vom Dorferneuerungsprogramm gefördert.

Elnrode/Strang. Zehn Jahre Dorferneuerung haben im 270-Einwohner-Dörfchen Elnrode/Strang deutliche Spuren hinterlassen. Seit 2003 wurde dank erheblicher Zuschüsse viel Geld investiert, von privater Seite ebenso wie von kommunaler.

Der Abschluss des Programms soll am Sonntag, 26. August, mit einem großen Fest im ganzen Dorf gefeiert werden (siehe Artikel „Festprogramm“).

Jesbergs Bürgermeister Günter Schlemmer, der Elnröder Ortsvorsteher Rudolf Franz und Elisabeth Wagner, die dem Arbeitskreis Dorferneuerung vorstand, zogen jetzt eine durchweg positive Bilanz. Das Dorf hat sich deutlich verändert, Probleme wurden beseitigt, neue Möglichkeiten für ein aktives Dorfleben geschaffen.

Ein Großprojekt: Das DGH wurde umgebaut.

Sehr eifrig und aktiv war zum Beispiel der Arbeitskreis Dorferneuerung, der 2003 ins Leben gerufen wurde. In neun Jahre habe man sich 79 Mal getroffen, resümierte die Vorsitzende, über 1000 Personen seien beteiligt gewesen. Dazu gab es etliche kleinere Arbeitsgruppen.

Nicht nur die Ideen, sondern auch die besonderen Fähigkeiten der Elnröder und Stranger zahlten sich aus. Beim größten Einzelprojekt, der Neugestaltung des Dorfgemeinschaftshauses, die 515.000 Euro kostete, leisteten die Einwohner viele tausend ehrenamtliche Arbeitsstunden. Gegenwert: etwa 100.000 Euro.

Mindestens genauso wichtig wie die Verbesserungen an Einrichtungen sei aber die Aktivierung des gesellschaftlichen Lebens gewesen, sagt Ortsvorsteher Franz. „Wir sind enger zusammengerückt, haben uns besser kennengelernt“, betont er.

Eine Resultat: In Elnrode/Strang sind zwei neue Vereine entstanden. Der eine betreut das Naturerlebnisland, der andere das renovierte Backhaus in Strang.

Von Ulrike Lange-Michael

Quelle: HNA

Kommentare