1400 Unterschriften gegen Gasbohrungen

Breuna: Ein Dorf kämpft gegen Fracking

+
Ein starker Protest: Thomas Rumpf übergibt Henner Gröschner von der nordhessischen Bürgerinitiative „Fracking freies Hessen“ 1400 Unterschriften von Frackinggegnern aus der Kerngemeinde Breuna und dem Ortsteil Rhöda.

Breuna. „Das ist ein fantastisches Ergebnis und ein klares Bekenntnis der Bürger unserer Gemeinde gegen Fracking - nicht nur in unserer Region, sondern auch landes- und bundesweit.“

Das sagte Breunas Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann bei der Übergabe von

1400 Unterschriften an Henner Gröschner (Lohfelden) von der Bürgerinitiative

(BI) „Fracking freies Hessen.“

Statistisch haben sich damit alle 1600 Bürgerinnen und Bürger der Kerngemeinde Breuna als auch aus dem kleinen Ortsteil Rhöda, klammert man einmal die Kleinkinder aus, unmissverständlich für ein sofortiges und bundesweites Frackingverbot ausgesprochen.

Dafür hatten die ehrenamtlich aktiven Breunaer Frackinggegner auch volle Unterstützung durch die örtlichen Gemeindevertreter erfahren, die diesbezüglich eine einstimmige Resolution gegen Fracking verabschiedet hatten.

Die in die landesweite Bürgerinitiative „Fracking freies Hessen“ eingebundene Breunaer Protestgruppe mit ihrem Sprecher Lothar Herdt sammelte aber nicht nur in der Kerngemeinde und Rhöda bei den unterschiedlichen Veranstaltungen und Informationsveranstaltungen Unterschriften, sondern war auch beim Stadtfest in Volkmarsen. Insgesamt, so Henner Gröschner, wurden für die nordhessische Region bisher 15 000 Stimmen dokumentiert, weitere vorliegenden 2500 müssen in den nächsten Tagen noch bearbeitet und abgeglichen werden. Denn viele Bürger haben ihren Protest in verschiedenen Orten schriftlich bekundet, berücksichtigt werden kann jedoch immer nur eine abgegebene Stimme.

Lothar Herdt: „Wir sind glücklich, mit den jetzt 1400 Breunaer Unterschriften ein weiteres und wichtiges Etappenziel erreicht zu haben. Der große Widerstand in Nordhessen hat Fracking unwahrscheinlicher gemacht.“ Als Teil der regionalen Bürgerinitiative haben die Breunaer auch die Korbacher Erklärung vom 5. Mai 2013 mit unterzeichnet. Zusammen mit Anti-Fracking-Initiativen aus ganz Deutschland.

Kernpunkt dieser Korbacher Resolution ist ein sofortiges ausnahmsloses Verbot sämtlicher Formen von Fracking bei der Erforschung, Aufsuchung und Gewinnung fossiler Energieträger - unabhängig davon, ob mit oder ohne den Einsatz giftiger Chemikalien gearbeitet wird. (zih)

Quelle: HNA

Kommentare